MdL Stefan Zimkeit:

5,1 Millionen Euro Städtebauförderung für Oberhausen

Stefan Zimkeit ist Landtagsabgeordneter für Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken sowie haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion

“Oberhausen erhält 5,1 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm NRW, das gemeinsam vom Land, dem Bund und der EU finanziert wird”, teilt Stefan Zimkeit (SPD) mit.

“Der größte Teil der Summe fließt nach Holten”, freut sich der Sterkrader Abgeordnete. “Unter dem Titel ‘Emscher Sport- und Bewegungspark’ wird es eine bauliche Erneuerung und Verbesserung der Holtener Sportanlage geben. Dafür sind 2,3 Millionen Euro vorgesehen.” Hinzu kämen 200.000 Euro für die Modernisierung der Halle in der Sportanlage Schmachtendorf sowie 900.000 Euro für einen “Relaunch” des Kleinen Marktes.

“Osterfeld soll von Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung in der Siedlung Kampstraße und einer Förderung für den Multifunktionskomplex an der Gesamtschule im Umfang von 1,5 Millionen Euro profitieren. Das umfasst den Rückbau und die Planung. Allerdings ist weiterhin unklar, ob der eigentliche Neubau gefördert wird”, sagt Zimkeit.

Für das Projekt “Brückenschlag” in Oberhausens Mitte seien gerade mal 160.000 Euro eingeplant, zeigt sich der Landtagsabgeordnete enttäuscht. Er schließt sich der Kritik der SPD-Ratsfraktion an: “Da passiert zu wenig”, fordert Zimkeit die Stadtspitze auf, das Projekt voranzutreiben.

X
Send this to a friend