Thema:  
Stadtteile

OB Daniel Schranz will Bordell verlagern:

SPD-OB-Kandidat Berg empört über heimliche Bordell-Standortliste

“Zum Themenkomplex ‘Verlagerung des Rotlichtbezirks’ habe ich nun Informationen erhalten, die mich fassungslos machen”, erklärt Thorsten Berg, Oberbürgermeisterkandidat der Oberhausener SPD. Nicht einmal eine Woche vor der Kommunalwahl habe der Oberbürgermeister via Zeitungsinterview behauptet, die Verwaltung arbeite Standortalternativen aus. “Die hat sie aber bereits gefunden”, weiß Berg, “diverse Standorte sind nach verschiedenen Kriterien ausgesucht und bereits bewertet worden.”

Sicher im Gespräch sind neben dem Gleisdreieck in Lirich Standorte an der Dorstener Straße kurz vor der Stadtgrenze zu Bottrop, der Weißensteinstraße in der Nähe des künftigen Edeka-Lagers, am Stahlwerksgelände gegenüber des Centro sowie auf einer weiteren Fläche in Lirich in Nähe zur Müllverbrennung, GMVA. Mehr …


Solebad muss erhalten bleiben:

SPD fordert Investitionen in Vonderort

Das Bild zeigt (von links) Osterfelds Bezirksbürgermeister Thomas Krey, die Landtagsabgeordnete Sonja Bongers, Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler, den OB-Kandidaten der Oberhausener SPD, Thorsten Berg, und den Vorsitzenden der Bottroper SPD-Ratsfraktion, Thomas Göddertz, anlässlich ihres Treffens vor dem Revierpark Vonderort. (Foto: privat)

“Wir halten zusammen – wir handeln zusammen.” Unter diesem Motto trafen sich die SPD-Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende im Oberhausener Stadtrat, Sonja Bongers, der OB-Kandidat der SPD Thorsten Berg und Osterfelds Bezirksbürgermeister Thomas Krey mit dem Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler und dem SPD-Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden der Bottroper Ratsfraktion Thomas Göddertz vor dem Solebad in Vonderort. Bereits im Februar hatten sich die Beteiligten dafür eingesetzt, dass die damaligen Pläne der Geschäftsführung der Freizeitmetropole Ruhr, die einen Umbau des Solebads zu einem Fitnesscenter vorsahen, nicht weiterverfolgt wurden. Mehr …


Die Zukunft des Ruhrparks:

SPD-Ortsverein West lädt ein zum Stadtteilspaziergang durch den Ruhrpark

Der Ruhrpark gilt als grüne Lunge Alstadens und erfreut sich auch über die Quartiersgrenzen hinaus bei Bürger*innen, Familien und Sportler*innen großer Beliebtheit.

Bei einem gemeinsamen Spaziergang möchten der SPD-Ortsverein West und die Ratskandidatin für Alstaden-Ost, Denise Horn, deshalb gemeinsam mit Markus Werntgen-Orman (Bereichsleiter Umwelt der Stadt Oberhausen) und Peter Klunk (Vorsitzender des Alstadener Bürgerrings) über Chancen und Möglichkeiten des Ruhrparks sprechen und sich darüber austauschen, wie Attraktivität und Aufenthaltsqualität in den nächsten Jahren weiter verbessert werden können. Mehr …


Am Freitag, 28.08.2020:

SPD Sterkrade-Nord lädt ein zur Radtour mit den Kandidaten zu Kommunalwahl

Zu einer Radtour durch Königshardt, die Walsumer Mark und Schmachtendorf lädt der SPD-Ortsverein Sterkrade-Nord ein. Wahlweise kann man mitradeln oder aber an Haltepunkten der Radtour mit den Kandidatinnen Ursula Augenstein und Saskia Fischer sowie den Kandidaten Karl-Heinz Müller und Ulrich Real ins Gespräch kommen. Als besonderer Gast wird auch der Oberbürgermeisterkandidat Thorsten Berg mit aufs Rad steigen und für alle Fragen zur Verfügung stehen.

Die Radtour beginnt am Freitag, 28. August, um 16 Uhr am Nordfriedhof. Von da aus geht es über etliche Stationen mit den dazugehörigen Informationen durch die drei Ortsteile.

Die letzte Station wird der Schmachtendorfer Kochpott sein. Hier endet die Tour gegen 20.15 Uhr bei einem Imbiss und weiteren Gesprächen. Mehr …


Am Samstag, 22.08.2020:

SPD lädt ein zur Radtour durch Osterfeld

Der Ortsverein Osterfeld der SPD lädt alle Fahrradfreundinnen und -freunde ein, am Samstag, 22. August, ab 13.00 Uhr, durch Osterfeld zu fahren. Gemeinsam mit unserem OB Kandidaten Thorsten Berg starten wir um 13.00 Uhr auf dem Marktplatz Osterfeld am Bistro. Mehr …


Thorsten Berg:

Wir müssen die City neu erfinden

Sie machten sich gemeinsam ein Bild von der Marktstraße (von links): Christiane Gerster-Schmidt (Kandidatin BV Alt-OB), Gianni Virgallita (Kandidat Stadtmitte-Süd), OB-Kandidat Thorsten Berg, Axel J. Scherer (Kandidat Stadtmitte-Nord) Phillip Kirchstein (Inhaber der “Homebar” an der Lothringer Straße) und Uwe Muth (Veranstalter)

Immobilienleerstände, Geschäftsschließungen, verdreckte Wege und Straßen: Die Probleme in den Stadtteilzentren von Oberhausen sind immer wieder ähnlich, wenn auch unterschiedlich stark ausgeprägt. “Schaut man sich die Resultate des Stadtteil-Checks der WAZ gerade für die Oberhausener Innenstadt an, werden unsere Probleme doch ganz offensichtlich: In den Kategorien Gemeinschaft und Sauberkeit rangiert die Mitte abgeschlagen ganz weit hinten, auch in den Bereichen Sicherheit und Freizeit schneidet die alte Mitte deutlich schlechter als der Durchschnitt von Oberhausen ab”, erklärt Thorsten Berg, OB-Kandidat der Oberhausener SPD. Hier offenbare sich immenser Handlungsbedarf.

Gemeinsam mit den Ratskandidaten für die Innenstadt, Axel J. Scherer und Gianni Virgallita, sowie der Sprecherin der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen, Christiane Gerster-Schmidt, hat Thorsten Berg Lösungsansätze im Gespräch mit Akteuren aus der City skizziert. Mehr …


Trinkgelage am Altmarkt:

Stadt muss endlich handeln

Das Bild zeigt Hans-Peter Becker (links), Klaus-Dieter Grambau (3.v.l.) und Mustafa Rogoj (4.v.l.) aus der Nachbarschaft nach dem Gespräch mit dem OB-Kandidaten der SPD, Thorsten Berg (2.v.l.) sowie den sozialdemokratischen Ratskandidaten für die Stadtmitte, Axel. J. Scherer (2.v.r.) und Gianni Virgalitta.

Müll auf der Straße, Drogenhandel, massive Trinkgelage und das tägliche Verrichten der Notdurft an den Wänden der Herz-Jesu-Kirche oder in den Hauseingängen an der Christoph-Schlingensief-Straße – für die Seniorinnen und Senioren der Häuser an der ehemaligen Pacellistraße ist das Maß voll. Gemeinsam hatten die Anwohner ihrem Ärger jüngst Luft gemacht, die WAZ darüber berichtet.

Dies haben der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Thorsten Berg sowie die Ratskandidaten für die Stadtmitte-Nord und -Süd, Axel J. Scherer und Gianni Virgallita, zum Anlass genommen, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Mehr …


Silke Jacobs:

Wappenplatz ist wieder in Schuss

Silke Jacobs ist Sprecherin der SPD in der Bezirksvertretung Osterfeld und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Oberhausen

Altes Brot und Brötchen auf einer Baumscheibe, die Tauben anlocken, Getränkedosen auf dem Boden, herausgelöste Pflastersteine: In Zeiten der Corona-Krise ist der Wappenplatz in Osterfeld zusehends vermüllt – eine Situation, wie sie nicht bleiben konnte.

Die SPD-Stadtverordnete Silke Jacobs hat sich des Problems angenommen und es als erstes über die städtische Beschwerde-Hotline versucht. “Das Pflaster ist gleich repariert worden, die Hotline hat sehr schnell auf die Beschwerde reagiert, das ist lobenswert”, so die sozialdemokratische Stadtverordnete. Mehr …


Projekt "Brückenschlag":

SPD verwundert über Förderung der Sparkassenreinigung

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Für Verwunderung in Reihen der SPD-Fraktion hat ein Bericht über die Reinigung der Außenfassade der Sparkasse an der Marktstraße gesorgt. Als irritierend empfanden die Sozialdemokraten dabei weniger den Umstand, dass die Fassade in neuem Glanz erstrahlt, als vielmehr den, dass dafür Mittel aus dem Projekt “Brückenschlag” beantragt und bewilligt worden sind.

“Ich finde es zumindest befremdlich, dass ein Kreditinstitut mit einer Bilanzsumme von 2,5 Milliarden Euro einen Zuschuss für eine Fassadenreinigung beantragt und auch erhält”, erklärt der Kulturpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Manfred Flore. “Angesichts der zahlreichen Baustellen beim Brückenschlag sollte man sich vielleicht noch einmal Gedanken über dessen Prioritäten machen.” Mehr …


Multifunktionskomplex Osterfeld:

Noch keine Förderzusage

Enttäuscht zeigen sich Bezirksbürgermeister Thomas Krey und der Abgeordnete Stefan Zimkeit, dass weiterhin keine Fördermittel für das Stadtteilzentrum an der Gesamtschule Osterfeld zugesagt sind. “Mit der Förderung der Abrisskosten ist keine verbindliche Zusage zur Förderung des Neubaus verbunden”, heißt in der Antwort auf eine kleine Anfrage, die Zimkeit an die Landesregierung gerichtet hat. Mehr …


X
Send this to a friend