Einladung zum Kneipengespräch:

Die Zukunft des Ruhrgebiets

Die Perspektiven für das Ruhrgebiet sind das Thema eines Kneipengesprächs im Sterkrader Yesterday (Neumühler Straße 2, am Bahnhof Sterkrade), zu dem der Abgeordnete Stefan Zimkeit am Mittwoch, 29. Januar 2020, um 18.30 Uhr einlädt. Er möchte mit dem Publikum und dem SPD-Landtagsfraktionschef Thomas Kutschaty über Finanzen, Arbeit und Soziales, Schulen, Kitas, Verkehr sowie eine umweltgerechte Regionalentwicklung diskutieren.

“Während die SPD-geführten Ministerien in Berlin für eine Unterstützung des Reviers sorgen, hat die CDU-FDP-Koalition in Düsseldorf das Ruhrgebiet aus dem Blick verloren”, sagt Zimkeit. “Statt den Menschen im Ruhrgebiet zu helfen, schichtet sie Gelder in den ländlichen Raum um.”

Dabei lägen viele Ideen für eine nachhaltige Unterstützung des Reviers auf dem Tisch. “Ein Altschuldenfonds könnte den Städten neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen, ein ausgeweiteter sozialer Arbeitsmarkt für neue Beschäftigungschancen sorgen, eine gerechtere Finanzierung von Schulen und Kitas könnte an den sozialen Herausforderungen des Stadtteils bemessen werden, Klimaschutz benötigt einen attraktiven Bus- und Schienenverkehr, und ein Großprojekt wie die Internationale Gartenbauausstellung könnte für Aufbruchstimmung sorgen”, zählt Stefan Zimkeit auf.

“Wie kann diese Unterstützung für das Ruhrgebiet konkret aussehen, welche Vorschläge können darüber hinaus neue Perspektiven für die Region und ihre Bürgerinnen und Bürger eröffnen?”

Der Eintritt ist frei.

X

Send this to a friend