spd-oberhausen.de

Stadtverwaltung:

Leitung der Pressestelle wird nun doch ausgeschrieben

Klaus Kösling ist Mitglied des Rates der Stadt für den Wahlbezirk Alsfeld

Die Leitung der Pressestelle der Stadtverwaltung, die schon seit mehr als einem Jahr unbesetzt ist, soll kurzfristig öffentlich ausgeschrieben werden. Dies hat der SPD-Stadtverordnete Klaus Kösling nun im Rahmen einer Kleinen Anfrage erfahren.

Im November 2016 hatte Oberbürgermeister Daniel Schranz gegen eine Mehrheit des Rates seinen Wunschkandidaten durchgeboxt, ohne dass eine Ausschreibung im Vorfeld stattgefunden hatte. Seit Oktober 2017 ist die Stelle nun vakant, da der Favorit des OB den beruflichen Anforderungen offenbar nicht genügte.

Bei der Prüfung der Wiederbesetzung sei auch die Gesamtstruktur des Bereichs Pressestelle / Virtuelles Rathaus beachtet worden, heißt es in der Antwort auf die Anfrage Köslings. Dabei seien insbesondere auch die Herausforderungen für die Zukunft betrachtet worden, dabei werden die Aspekte Digitalisierung, Social Media und Online-Projekte genannt.

„Wir freuen uns natürlich über die Lernfähigkeit des Oberbürgermeisters und den durch die angekündigte Ausschreibung dokumentierten Willen, externes Know-how für diese Tätigkeit in die Verwaltung zu holen“, erklärt Klaus Kösling, der allerdings auch auf eine umfassende Information des Rates drängt.

„Wenn man sich vor der Ausschreibung auch Gedanken über die Herausforderungen gemacht hat, vor denen gerade der Bereich steht, der die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt informieren soll, ist das ja zunächst positiv zu bewerten. Allerdings muss ein solches Konzept auch in den politischen Gremien vorgestellt und diskutiert werden.“

X
Send this to a friend