Quelle:  
SPD-Fraktion Oberhausen

Ulrich Real:

Verkehrsanbindung des Stadions wird endlich besser

Ulrich Real ist planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Bezirksbürgermeister von Sterkrade

Politische Hartnäckigkeit zahlt sich aus, in diesem Falle vor allem für viele Sportlerinnnen und Sportler in Oberhausen:

Vor mehr als einem Jahr hatte die SPD-Ratsfraktion beantragt, endlich eine ÖPNV-Verkehrsanbindung für das Stadion Niederrhein zu schaffen, die nicht nur an den RWO-Spieltagen bedient wird. Schließlich hat sich in Stadionnähe über die Jahre eine beachtliche Sport-Infrastruktur entwickelt, die viele Sportlerinnen und Sportler anspricht; seien es die Jugendlichen im RWO-Nachwuchsleistungszentrum, die Nutzerinnen und Nutzer der Sportanlage des Stadtsportbundes, die Sportlerinnen und Sportler des Kanuvereins von 1928, der DLRG, der SG 92 oder der SG Kaprys. Die An- und Abreise mit Bus und Bahn war für sie alle mit einem oft zeitraubenden Fußmarsch bis zur nächsten Haltestelle am Schloss verbunden – gerade für Kinder ist dies, vor allem im Winter entlang der recht dunklen Lindnerstraße, nicht zumutbar. Mehr …


6 Schulstunden im Juli und August:

Die SPD-Sommerschule öffnet wieder ihre Pforten

Die traditionelle Sommerschule der SPD-Ratsfraktion geht in die nächste Runde. An sechs Terminen laden die Sozialdemokraten dazu ein, besondere Orte unserer Stadt neu oder auch von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. “Wir freuen uns, dass wir dank sinkender Inzidenzwerte auch wieder vor Ort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen können, auch wenn wir noch Vorsicht walten lassen müssen”, erklärt die Fraktionsvorsitzende Sonja Bongers.

So lässt es sich nicht vermeiden, in diesem Jahr bei allen Veranstaltungen die Besucherzahl zu begrenzen – Oberhausens Sozialdemokraten freuen sich, zu jedem Termin bis zu 30 Besucherinnen und Besucher begrüßen zu können.

Deshalb werden die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer grundsätzlich gebeten, sich bei der Ratsfraktion am besten schriftlich per E-Mail (buero@spd-fraktion-oberhausen.de) oder aber telefonisch unter (0208) 825 21 04 anzumelden.

Mehr …


Dietmar Look:

SPD will freie Fitness-Plätze prüfen lassen

Dietmar Look ist sportpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Wer sich an der frischen Luft bewegen will oder ein entsprechendes Angebot in direkter Nachbarschaft sucht, soll nach Willen der SPD-Fraktion bald geeignete Plätze im Stadtgebiet finden: Die Sozialdemokraten wollen die Verwaltung beauftragen, einen Plan für Outdoor-Fitness-Plätze in Oberhausen zu erstellen.

“Wir können uns vorstellen, dass wir so auch Menschen erreichen, die sich von den bestehenden Angeboten bislang nicht angesprochen fühlen oder sich die kommerziellen nicht leisten können”, erklärt der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Dietmar Look. “Wir wollen in Oberhausen eine Art ‘Trimm dich 2.0’ auf den Weg zu bringen.” Mehr …


Denise Horn:

CDU sorgt für Unfrieden in der Schullandschaft

Denise Horn ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen für Alstaden-Ost und schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

Mit Unverständnis reagiert die schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Denise Horn, auf die Kritik der Oberhausener CDU an der Entscheidung für eine neue Gesamtschule am Standort der ehemaligen Hauptschule St. Michael. “Statt nun nach vorne zu blicken und die von der Politik getroffene Entscheidung zu akzeptieren, kartet die CDU nach und spricht dann ausgerechnet davon, dass auf dem Rücken der Kinder Parteipolitik betrieben werde”, ärgert sich Horn. Zudem sei die Mehrheit des Haupt- und Finanzausschusses den Empfehlungen der Schulverwaltung und der Bezirksregierung gefolgt. Mehr …


Manfred Flore:

Klimaschutz-Urteil braucht konkrete Regelungen

Manfred Flore ist umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Bürgermeister der Stadt Oberhausen

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts in Sachen Klimaschutz erfordert auch in Oberhausen von Politik und Verwaltung konkretes Handeln. “Kommunalpolitik muss bei jeder Entscheidung Klimaschutz mitdenken”, erklärt Bürgermeister Manfred Flore, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Nun liege es aber auch an Land und Bund, den Kommunen möglichst rasch konkrete Regelungen an die Hand zu geben, die die Einzelfallentscheidungen vor Ort, die nicht immer auf Gegenliebe der Betroffenen stoßen dürften, juristisch stützen. Mehr …


Denise Horn:

Entscheidung für neue Gesamtschule freut die Sozialdemokraten

Denise Horn ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen für Alstaden-Ost und schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

Mit der Entscheidung für die Neugründung einer Gesamtschule in Alt-Oberhausen hat am Montag die Politik im Haupt- und Finanzausschuss nach Jahren der Diskussion eine Entscheidung zum Wohle der Familien getroffen. Die neue, sechszügige Gesamtschule soll zum Schuljahr 2025/26 auf dem Gelände der ehemaligen Hauptschule St. Michael an den Start gehen. “Diese Entscheidung war längt überfällig, und sie ist goldrichtig”, freut sich Denise Horn, die schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Mehr …


Manfred Flore:

Klima-Urteil braucht konkrete Regelungen

Manfred Flore ist umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Bürgermeister der Stadt Oberhausen

“Es ist eine gute Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, den Bundesgesetzgeber zu verpflichten, über das Jahr 2030 hinaus konkret weitere Emissionsreduktionen zu definieren”, erklärt Manfred Flore, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

Wenn die Verfassungsrichter festhielten, dass das aktuelle Klimaschutzgesetz die Freiheitsrechte einer ganzen Generation verletze, so habe dies auch unmittelbare Folgen für Oberhausen. “Es bedeutet für uns vor Ort, dass wir bei jeder Entscheidung noch mehr die klimarelevanten Folgen unseres Handelns im Auge haben müssen”, so Flore. Mehr …


Uli Real:

Intakte Natur an der Falkestraße muss erhalten werden

Ulrich Real ist Bezirksbürgermeister von Sterkrade und planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Noch ist es unberührte, intakte Natur, doch schon bald könnten Bagger auf dem Gelände der ehemaligen Friedshofserweiterung an der Falkestraße die Gruben für drei Mehrfamilienhäuser ausheben. Die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplans wird zurzeit in den politischen Gremien beraten.

Äußerst kritisch sieht der planungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Ulrich Real dieses Vorhaben. “Im Arbeitskreis Planung unserer Fraktion haben wir intensiv über eine Bebauung an dieser Stelle diskutiert”, erläutert Ulrich Real und ergänzt: “Außerdem haben wir uns vor Ort ein Bild vom Zustand des gesamten Areals gemacht, natürlich unter Berücksichtigung aller coronabedingten Abstandsregeln”. Mehr …


Sorge um Europahaus-Projekt:

Was wird aus ehemaligem Kino?

Axel J. Scherer ist kulturpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Eines der für die Belebung der Innenstadt wohl interessantesten und vielversprechendsten Projekte läuft gerade noch ziemlich im Verborgenen ab – was allerdings auch mit der Örtlichkeit zusammenhängt. Das ehemalige Kino im Europahaus, aktuell wohl nur ausgewiesenen Kennern unserer City und älteren Kinoliebhaberinnen und -liebhabern bekannt, soll als ganz besonderer Veranstaltungsort die Innenstadt bereichern. Doch es hakt gewaltig bei diesem Projekt, immer wieder ist es zu Verzögerungen gekommen. Und die sind so gravierend, dass sich die hiesigen Sozialdemokraten um das ehemalige Kino sorgen. Mehr …


Bülent Sahin:

Rodungen entlang der A3 sind Bundessache

Bülent Sahin ist Mitglied des Rates der Stadt für Lirich-Nord

Gravierende Rodungsarbeiten im Bereich der Anschlussstelle Lirich zur A3 haben den örtlichen SPD-Stadtverordneten Bülent Sahin alarmiert.

“Es haben sich zunehmend Menschen aus Lirich über die Rodungsarbeiten beschwert, vor allem über deren Umfang. Für sie war es vor allem wichtig, zu erfahren, ob alles seine Richtigkeit hat und wer für diese Arbeiten verantwortlich ist”, erklärt Sahin, der sich umgehend informiert hat. Nach Informationen der Stadtverwaltung seien die Rodungen turnusmäßige Pflegearbeiten der bundeseigenen Autobahngesellschaft. Mehr …


X
Send this to a friend