Manfred Flore:

Einkaufswagen sollen aus Stadtbild verschwinden

Manfred Flore ist umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Bürgermeister der Stadt Oberhausen

Herrenlose Einkaufswagen, die willkürlich im Stadtgebiet zurückgelassen werden, sind ein fortwährendes Ärgernis für viele Bürgerinnen und Bürger und konterkarieren die Bemühungen um eine Verbesserung der Stadtsauberkeit. „Ich werde immer wieder auf das Thema angesprochen. Die Bürgerinnen und Bürger können oft nicht nachvollziehen, dass sich in dieser Frage nichts tut. Viele haben den Eindruck, dass die Stadt kapituliert hat und herrenlose Einkaufswagen einfach so hingenommen werden“, erklärt der Umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Manfred Flore. „Und damit wollen wir uns nicht zufriedengeben“, so der Bürgermeister.

Um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen, hat Flore eine Kleine Anfrage an Oberbürgermeister Schranz formuliert. „Wir wollen zunächst einmal wissen, ob Stadt und Einzelhandel dieses Thema überhaupt als ein gemeinsames erkannt haben und wenn ja, wie sie Abhilfe zu schaffen gedenken“, erklärt der Stadtverordnete.

„Es gibt bereits technische Lösungsmöglichkeiten und es ist ja kein Problem, das wir aufgrund der Masse nicht bewältigen können“, so Flore. „Da erwarten wir eine umsetzbare Lösung, die wir möglichst rasch in die Tat umsetzen können.“

Fest steht für die Sozialdemokraten allerdings auch: Auf die Stadt dürfen keine Kosten zukommen. „Eigentlich müssten die Eigentümer ja auch daran interessiert sein, die Wagen zurückzubekommen“, mutmaßt Flore.

X
Send this to a friend