spd-oberhausen.de

Ercan Telli:

SPD will Wohnen im Alter stärken

Ercan Telli ist sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Die SPD-Fraktion fordert ein integriertes Handlungskonzept zum Thema „Wohnen im Alter“. Zudem soll die Verwaltung damit beauftragt werden, ein Konzept eines modellhaften, bezahlbaren Wohnangebots zu entwickeln, um neue Wohnformen auf dem Oberhausener Wohnungsmarkt zu etablieren.

Das Handlungskonzept soll dafür sorgen, dass Akteure wie Wohnungsunternehmen, Wohlfahrtsverbände, ambulante Dienstleister und städtische Dienststellen eng vernetzt neue Angebote entwickeln.

„Wir wollen es den Menschen ermöglichen, möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld und den eigenen vier Wänden zu verbleiben“, erklärt der sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Ercan Telli.

Dazu gehöre nicht nur die barrierearme oder -freie Wohnungsausstattung, sondern ein Blick auf das Umfeld: Sind die notwendigen Dienstleistungsangebote für Seniorinnen und Senioren vorhanden, sind sie gut erreichbar? Sind Kultur- und Freitzeitangebote vor Ort, ist die ÖPNV-Anbindung ausreichend?

„Wir haben in Oberhausen einen relativ großen Wohnbestand, der eigentlich nicht seniorengerecht ist“, erklärt Telli, „und das bei einer zunehmend alternden Stadtgesellschaft.“

Helfen soll bei diesen Aufgaben eine „Koordinierungsstelle Wohnen im Alter / Barrierefreies Wohnen“ als Kontaktstelle für die Wohnungswirtschaft, um die Schaffung von seniorengerechtem Wohnraum durch Beratung und Informationen zu unterstützen.

X
Send this to a friend