spd-oberhausen.de

Wegen Corona-Zwangsschließung:

SPD wirbt für Hallenöffnung in den Ferien

In einem Antrag fordert die SPD-Ratsfraktion, die Öffnung der Sporthallen während der Sommerferien für den Vereinssport unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften zu ermöglichen. Die Vereine konnten gut drei Monate ihren Sportbetrieb wegen der Corona-Verordnungen nicht aufrechterhalten, erst seit Kurzem ist dies wieder möglich. Die ersten Saisonstarts sind nach den Sommerferien angedacht.

„Da ist die Zeit für eine vernünftige Saisonvorbereitung und für Trainingseinheiten sehr knapp“, erklärt Klaus Kösling, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. „Wenn wir die Hallen für den Vereinssport während der Sommerferien öffnen würden, käme das den Aktiven in ihrer Vorbereitung sicherlich entgegen“, so Kösling.

Da die Zwangsschließungen der Sporthallen während der vergangenen drei Monate Einsparungen beim Gebäudemanagement mit sich gebracht haben, könnten diese möglicherweise nun genutzt werden, um den anfallenden Mehraufwand einer Ferienöffnung zu decken.

X
Send this to a friend