Wir brauchen passgenaue Hilfen für die Veranstaltungsbranche

Sonja Bongers ist Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion und Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Die Folgen der Corona-Pandemie für die Veranstaltungsbranche sind existenzbedrohend. Dazu erklärt die Landtagsabgeordnete Sonja Bongers:

“Unser kulturelles Leben lebt vom Besuch schöner Veranstaltungen. Wie bunt unterschiedliche Angebote unser Leben gemacht haben, ist nach Monaten ohne Präsenzzusammenkünfte mittlerweile vielen Menschen schmerzlich bewusst”, bedauert die Landtagsabgeordnete Sonja Bongers (SPD).

Da auf Grund der Corona-Krise die allermeisten Veranstaltungen abgesagt wurden, leidet die Veranstaltungsbranche massiv und existenzbedrohlich. Bei diesen Unternehmen handelt es sich nicht nur um ein kulturell vielfältiges und bereicherndes Geschäft, sondern auch um eine milliardenschwere, extrem heterogene Industrie, die viele Arbeitsplätze zur Verfügung stellt.

“Es braucht hier dringend einen Branchendialog zwischen der Politik und unterschiedlichen Vertretern dieses Handwerks, damit passgenaue Lösungen gefunden werden können, um Unternehmen zu unterstützen. Das ist wichtig, damit auch nach der Krise der Besuch von Veranstaltungen möglich sein wird”, fordert Bongers. “Denn leider lassen sich einmal kaputt gegangene Strukturen nicht so einfach wieder aufbauen. Wer einmal vom Markt weg ist, ist in der Regel dauerhaft weg.”

X
Send this to a friend