Öffentlicher Nahverkehr:

SPD will Erklärungen zur Stoag-Bilanz

René Pascheberg ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen

Die SPD-Ratsfraktion will nach der Vorstellung der Stoag-Bilanz mit sinkenden Fahrgastzahlen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. “Der öffentliche Personennahverkehr spielt bei der Verkehrswende eine entscheidende Rolle”, sagt der SPD-Stadtverordnete René Pascheberg. “Wir müssen genau hinterfragen, wie es zu dieser Entwicklung gekommen ist und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um diesen Trend wieder umzukehren.”

Bei der Vorstellung der Stoag-Jahresbilanz in der vergangenen Woche hatte deren Geschäftsführer Werner Overkamp konstatieren müssen, dass die Zahl der Fahrgäste in Bussen und Bahnen zum wiederholten Mal gesunken ist. “Wir wollen genau wissen, welche Segmente des Angebots weniger nachgefragt werden”, erklärt Paschberg. In seiner Anfrage an die Stadtverwaltung fragt der Stadtverordnete zudem, mit welcher Strategie die Stoag aus dem negativen Trend herauskommen will.

X

Send this to a friend