Manfred Flore:

Trinkwasserpreise bleiben stabil

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Der Trinkwasserpreis bleibt im kommenden Jahr stabil. “Auf der RWW-Gesellschafterversammlung wurde festgelegt, dass sich der Preis für 99 Prozent der Oberhausener Verbraucher nicht ändert“, stellt Manfred Flore, Umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Vertreter der Stadt in der Gesellschafterversammlung, beruhigt fest.

Dies gelinge der Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft (RWW) trotz gestiegenem Betriebsbedarfes. “Unser Trinkwasser ist und bleibt das meist geprüfte Lebensmittel überhaupt“, erklärt Flore. Für die Stabilität des Preises sorgt ein neues, gerechteres Preisverteilungssystem. Lediglich auf Großkunden kämen zusätzliche Belastungen zu.

“Ich finde diese Entwicklung erfreulich, gerecht und vorausschauend von der RWW-Geschäftsführung”, erklärt Flore. Durch dieses Modell könnten trotz gestiegener Betriebskosten die Lasten gerechter verteilt werden.

Inwieweit auf die Stadt Oberhausen oder die OGM als Eigentümer großer Immobilien zusätzliche Kosten zukommen, werde derzeit anhand einer Modellrechnung geprüft. “Es sieht aber so aus, dass 2019 keine zusätzlichen Kosten auf die Stadt zukommen. Das wird Kämmerer Apostolos Tsalastras freuen”, so der Umweltpolitische Sprecher der SPD im Rat.

X

Send this to a friend