Michael Groschek:

CDU-Fehlstart mit Laschet

Michael Groschek ist Vorsitzender der Oberhausener SPD

Michael Groschek ist Vorsitzender der Oberhausener SPD

“Der CDU-Politiker Armin Laschet verteilt gute Noten an seine örtliche Partei und kritisiert Oberhausen. Beides kennt er anscheinend dabei genauso wenig, wie die Arbeiten der Studenten, die er benotet hat”, kommentiert Oberhausens SPD-Chef Michael Groschek Laschets Auftritt bei der OB-Kandidatenaufstellung der Oberhausener CDU. Erfreut zeigt sich Groschek, dass die CDU die mehrfach geäußerten Vorschläge von Apostolos Tsalastras aufgreift, die Wirtschaftsförderung zu optimieren und finanzielle Spielräume für Steuersenkungen zu nutzen. Hierzu gehört auch die Entlastung von Unternehmern und Bürgerinnen und Bürgern. Hinzu kommt außerdem die Teilhabe an Förderprogrammen, bei denen man nun endlich wieder den Eigenanteil leisten kann.

Die örtliche CDU sollte lokalpatriotisch Teil einer überparteilichen Initiative werden, um gemeinsam für eine gerechte Finanzausstattung der Ruhrgebietsstädte zu kämpfen.

Die Forderung der CDU nach mehr Transparenz greift die SPD Oberhausen gerne auf. Der CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Hausmann sollte hier mit gutem Beispiel voran gehen. Es sei an der Zeit, dass dieser endlich seine Nebeneinkünfte, wie zum Beispiel aus diversen Aufträgen der städtischen OGM, veröffentlicht. Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht zu erfahren von wem ihre Abgeordneten zusätzliches Geld bekommen.

X

Send this to a friend