spd-oberhausen.de

MdL's Wolfgang Große Brömer und Stefan Zimkeit:

Zusätzliche Städtebauförderung

NRW stellt 2015 zusätzliche Städtebaufördermittel in Höhe von 22 Millionen Euro zur Verfügung, teilen die Landtagsabgeordneten Wolfgang Große Brömer und Stefan Zimkeit mit. “Damit steigen die Chancen, wichtige Projekte in Oberhausen zu realisieren”, freut sich Große Brömer. Die beiden SPD-Abgeordneten weisen auf das Maßnahmenpaket Sterkrade, den Förderantrag “Soziale Stadt” in Osterfeld sowie Stadterneuerungsprojekte in der City und in Lirich hin.

“Mit den NRW-Mitteln werden wir die deutlich aufgestockte Städtebauförderung des Bundes kofinanzieren”, erläutert Zimkeit. Umwelt- und Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) habe dafür gesorgt, dass insbesondere benachteiligte Stadtteile von den zusätzlichen Finanzmitteln profitieren können. “Uns ist es wichtig, bauliche Investitionen mit Maßnahmen für mehr Integration und ein gutes nachbarschaftliches Miteinander zu verbinden”, so Stefan Zimkeit.

Ratsfraktionschef Wolfgang Große Brömer weist darauf hin, dass die Finanzmittel für Oberhausen von ganz besonderer Bedeutung sind. “Eine Stadterneuerungs-Maßnahme wie der Umbau der Brüder-Grimm-Schule an der Lothringer Straße ließe sich ohne diese Unterstützung nicht realisieren.” An dem 2,7-Millionen-Euro-Projekt beteilige sich NRW mit 1,3 Millionen und der Bund mit 0,9 Millionen Euro. “Dieses neue Jugendzentrum ist eine Investition in die Zukunft des gesamten Stadtviertels”, so Große Brömer.

X

Send this to a friend