spd-oberhausen.de

Neue CDU-Kreisvorsitzende:

Sonja Bongers gratuliert Simone-Tatjana Stehr

Sonja Bongers ist Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion und Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

„Ich gratuliere Simone-Tatjana Stehr herzlich zu ihrer Wahl zur neuen CDU-Kreisvorsitzenden von Oberhausen und wünsche ihr auch im Namen meiner Fraktion für das Amt viel Glück und Geschick“, erklärt die SPD-Ratsfraktionsvorsitzende Sonja Bongers zum Wechsel an der Spitze der Oberhausener CDU. Die Christdemokraten hatten am Dienstag die Ratsvorsitzende der Union zur Nachfolgerin von Wilhelm Hausmann gewählt.

„Wir hoffen, dass die CDU in Zukunft ein seriöser Gesprächspartner in der politischen Landschaft unserer Stadt bleibt mit dem wir auch gemeinsam für das Wohl Oberhausens streiten können – bei allen politischen Differenzen“, so Sonja Bongers weiter. Die Fraktionschefin denkt, dass manche veröffentlichten Aussagen der neuen CDU-Chefin in ihrer Bewerbungsrede dem bevorstehenden Wahlgang geschuldet waren.

„Kernige, relativ faktenfreie Aussagen für die eigene Klientel sind ja leider in der Merz-CDU keine Seltenheit“, so die Fraktionschefin. „Das Bürgergeld zu einem ‚bedingungslosen Grundeinkommen‘ zu erklären, ist nicht nur faktisch falsch, es zieht auch gesellschaftliche Gräben ein und lenkt von dem ab, was die Politik in erster Linie auf ihrer Agenda haben muss: den Einsatz für die Familien in unserer Stadt und den gesellschaftlichen Zusammenhalt gleichermaßen“, sagt Bongers.

„Ich hoffe, dass Oberhausens CDU in Zukunft die richtigen Prioritäten setzt und sachlich die Probleme unserer Stadt angehen will“, erklärt die Fraktionschefin.

Send this to a friend