spd-oberhausen.de

Schulausschuss:

Bestandsschutz für Schokotickets ist gesichert

Kirsten Oberste-Kleinbeck ist schulpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion

Der Schulausschuss hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Kündigung des Schokotickets für gut 700 Schülerinnen und Schüler durch die Stadtverwaltung befasst. Ein Antrag der SPD sah vor, den Schülern Bestandsschutz bis zum Ende der Schulform beziehungsweise bis zu einem Schul- oder Wohnortwechsel zu gewähren. Einem Vorschlag der Verwaltung konnten die Sozialdemokraten letztlich folgen.

Dieser sieht vor, den Bestandsschutz für alle bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 aufrechtzuerhalten und die Zeit zu nutzen, strittige Grenzfälle vom Bereich Kataster genau prüfen zu lassen. “So wissen die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, mit welcher Unterstützung sie in diesem und dem kommenden Schuljahr rechnen können.

Eine genaue Prüfung sollte bis dahin auch etwaige Unklarheiten und Ungerechtigkeiten in der Frage der Ticket-Ermäßigung ausgeräumt haben”, erklärt die schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Kirsten Oberste-Kleinbeck, die sich zudem verwundert über die zögerliche Haltung der CDU zeigt. “Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum die CDU in dieser Frage noch Beratungsbedarf angemeldet hat.”

X

Send this to a friend