spd-oberhausen.de

Stadtteilzentrum Osterfeld:

Osterfelder SPD fordert schnelle Lösung

“Statt sich gegenseitig die Schuld zuzuschieben müssen Stadt und Land jetzt schnellstmöglich eine Lösung für Osterfeld finden”, so der Osterfelder SPD Vorsitzende Thorsten Kamps zur Ablehnung des Förderantrages für das Stadtteilzentrum Osterfeld an der Gesamtschule Osterfeld. “Das Jugendzentrum, die neue Bücherei und der Veranstaltungsort wären eine große Chance für unseren Stadtteil, die nicht verspielt werden darf”, so Kamps weiter.

Verwundert zeigt er sich über den Vorwurf von BOB gegen Bezirksbürgermeister Thomas Krey und MdL Stefan Zimkeit, sie würden Landtagswahlkampf betreiben. “Beide haben auf ein gravierendes Problem für Osterfeld aufmerksam gemacht und das war richtig”, so Thorsten Kamps. Zudem sei die nächste Landtagswahl weit entfernt. Der nächste Wahlkampf sei jedoch der Kommunalwahlkampf und dies sei nach den Aussagen von BOB deutlich zu merken.

Nachdem es bei BOB und ihren zahlreichen Nachfolgegruppen fast nur noch um Skandale ging, will man jetzt wohl wieder auf sich aufmerksam machen.

“Wichtig ist, dass die Verwaltungsspitze sich zu den Vorwürfen des Landes äußert und hier ist vor allem Oberbürgermeister Schranz in der Verantwortung”, fordert Kamps Aufklärung. Die Stadt muss Fehler aufarbeiten und umgehend einen korrekten Antrag stellen und das Land darf für unser Projekt keine Hürden errichten. So fordert der SPD Vorsitzende “Tempo für Osterfeld” und einen Dialog zwischen Land und Stadt.

X

Send this to a friend