Oberhausener Jusos unterstützen Vorstoß der SPD-Landtagsfraktion:

Nulltarif für Kinder in Bus und Bahn

Die Oberhausener Jusos unterstützen den Vorstoß der SPD-Landtagsfraktion, ein kostenloses Kinderticket für Bus und Bahn einzuführen. “Das wäre ein richtiges Zeichen, sowohl aus sozialen als auch aus ökologischen Gründen. Auch für Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen wird es leichter, gemeinsame Ausflüge zu organisieren”, sagt der Juso-Vorsitzende Gianni Virgallita.

Gemeinsam mit dem SPD-Finanzexperten Stefan Zimkeit weist er auf den Abbau von viel Bürokratie hin, wenn für das bisherigen “Schoko-Ticket” nicht mehr aufwändig der Anspruch geprüft werden muss, der sich aus der Länge des Schulwegs ergibt.

“Im Fernverkehr der Bahn fahren Kinder bis 14 Jahren schon seit vielen Jahren kostenfrei, wenn sie mit ihren Familien unterwegs sind”, nennt Stefan Zimkeit ein erfolgreiches Beispiel. Für Oberhausen erhofft der Abgeordnete steigende Fahrgastzahlen durch eine solche Maßnahme. “Ein dichtes Bus- und Bahnnetz braucht viele Fahrgäste und ist die unverzichtbare Basis eines klimafreundlichen Nahverkehrs.”

Als zweiten Schritt können sich Virgallita und Zimkeit vorstellen, auch Jugendliche ab 14 Jahren zum Nulltarif im Fernverkehr fahren zu lassen.

X

Send this to a friend