spd-oberhausen.de

Verfassungstag am 23. Mai:

MdL Sonja Bongers zu 70 Jahren Grundgesetz

Sonja Bongers ist Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen für Alt-Oberhausen und Osterfeld

“Gerade in Zeiten, in denen rechtspopulistische Hetze mancherorts in den sozialen Medien aufflammt, gewinnt ein klares Bekenntnis zu den Werten des Grundgesetzes eine erneut wichtige Bedeutung”, so die Landtagsabgeordnete Sonja Bongers (SPD). Es mahnt uns zum Respekt vor der Würde des Einzelnen und schützt grundlegende Menschenrechte. “Aus diesem Grund finde ich es wichtig, der Unterzeichnung des Grundgesetzes vor 70 Jahren zu gedenken und sich dessen Bedeutung für unser gesellschaftliches Zusammenleben neu vor Augen zu führen”, führt Bongers aus, die auch rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion ist.

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz unterzeichnet, das seitdem die Unantastbarkeit der Würde des Menschen, die Gleichheit vor dem Gesetz, die Freiheit des Glaubens, den Schutz der Familie, die freie Meinungsäußerung, das Versammlungsrecht und viele Werte mehr garantiert. “Das war nicht immer selbstverständlich und kann auch in der Zukunft in unserem Werteverständnis nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden. Vielmehr gilt es immer neu in der Bevölkerung für die im Grundgesetz festgehaltenen Ideale zu werben”, erläutert die Abgeordnete.

Seit Bestehen der Verfassung wurde das Gesetz mehrfach geändert, um auch gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Und auch weiterhin stellen sich neue Fragen an die Aktualität des Grundgesetzes, die durch gesellschaftliche oder technologische Entwicklungen aufkommen, wie zum Beispiel, wie im Zeitalter der Digitalisierung die informationelle Selbstbestimmung des Einzelnen am besten geschützt werden kann.

X

Send this to a friend