spd-oberhausen.de

Ulrich Real:

Kein Gift-Recycling am Waldteich!

Ulrich Real ist planungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Bezirksbürgermeister von Sterkrade

Eine mögliche Gewerbeansiedlung im Norden der Stadt sorgt bei Anwohnern bereits für Verunsicherung, ohne dass Details bislang an die Öffentlichkeit gelangt sind. Dem Vernehmen nach plant der Eigentümer eines Grundstücks im Gewerbepark Waldteich, eine Recyclinganlage für Giftstoffe zu erreichen und zu betreiben. So sollen dort Giftstoffe von ihren Behältnissen getrennt und außerhalb Oberhausens entsorgt werden.

Der planungspolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Ulrich Real, lehnt die Pläne strikt ab. “In unmittelbarer Nähe befindet sich ein großer Logistikstandort, von wo aus Lebensmittel in weite Teile des Ruhrgebietes verteilt werden. Dort darf nicht mit Giftstoffen gearbeitet werden”, erklärt der Sterkrader Bezirksbürgermeister.

Real weist außerdem darauf hin, dass auch die verkehrliche Belastung für die Anwohner eine Grenze erreicht hat. Direkt im Gewerbepark Waldteich eröffnet in Kürze der Segro-Logistik-Park, in unmittelbarer Nähe wird in Kürze mit dem Bau des Logistikzentrums Edeka begonnen. Mehr sei den Anwohnern nicht zuzumuten.

Unabhängig von der planungsrechtlichen Bewertung sieht Real hier Oberbürgermeister Daniel Schranz in der Verantwortung. “Auch wenn die Ansiedlung einer Recyclinganlage für Giftstoffe an dieser Stelle planungsrechtlich möglich sein sollte, ist sie für die Menschen untragbar und muss unter allen Umständen verhindert werden.”

X

Send this to a friend