Dirk Vöpel bleibt Mitglied im Verteidigungsausschuss

Dirk Vöpel ist Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken und Vorsitzender der Oberhausener SPD

Mehr als vier Monate nach der Bundestagswahl kommt der politische Normal-Betrieb in Berlin endlich wieder in die Gänge. Entgegen der sonst üblichen Praxis hatte der Deutsche Bundestag bereits in der letzten Sitzungsoche und damit noch vor einer möglichen Regierungsbildung seine 23 Fachausschüsse offiziell eingesetzt. Am gestrigen Abend entschied dann die SPD-Bundestagsfraktion darüber, wer sie in den nächsten Jahren in den jeweiligen Ausschüssen vertreten wird.

Jetzt steht fest: Dirk Vöpel, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken, bleibt auch in der 19. Wahlperiode ordentliches Mitglied im Verteidigungsausschuss und kann damit seine fachpolitische Arbeit in einem der wichtigsten Gremien des Parlaments fortsetzen. Die endgültige Aufgabenverteilung innerhalb des Ausschusses wird Mitte Februar festgelegt.

Als stellvertretendes Mitglied wird Dirk Vöpel dem Innenausschuss sowie dem Ausschuss für Arbeit und Soziales angehören. “Darüber freue ich mich besonders, denn die politischen Dauerbrenner ‚Innere und soziale Sicherheit‘ gehören für viele Menschen im heimischen Wahlkreis zu den wichtigsten Themen überhaupt”, so Dirk Vöpel.

X

Send this to a friend