spd-oberhausen.de

Stefan Zimkeit und Sonja Bongers besuchen AWO-Kindergarten auf dem Tackenberg:

Mehr in die frühkindliche Bildung investieren!

Gisela Larisch, Sonja Bongers, MdL Stefan Zimkeiit und AWO-Geschäftsführer Jochen Kamps

Gisela Larisch, Sonja Bongers, MdL Stefan Zimkeiit und AWO-Geschäftsführer Jochen Kamps

Stefan Zimkeit hat zusammen mit Ratsmitglied Sonja Bongers das Kinder- und Familienzentrum der AWO an der Schwarzwaldstraße besucht. “Wir wollen gleich gute Bildungschancen für alle Kinder. Deshalb haben wir die Landesmittel für Kinder mehr als verdoppelt und in diesem Monat die Kita-Pauschalen deutlich aufgestockt”, hatte der Landtagsabgeordnete Zimkeit eine gute Nachricht dabei. “Denn viele Trägerverbände haben unter den hohen Kostensteigerungen gelitten.” Außerdem werde die jährliche Erhöhung der Zuweisungen von 1,5 auf 3 Prozent verdoppelt.

“Wir brauchen in den Kitas gut qualifizierte Erzieherinnen, die auch entsprechend bezahlt werden müssen”, ist Zimkeit überzeugt. Kita-Leiterin Gisela Larisch bestätigte dies und wies darauf hin, dass neben der Ausbildung regelmäßige Fort- und Weiterbildung sowie ausreichende Verfügungszeiten ein Garant für die Qualität und Weiterentwicklung der alltäglichen Arbeit bilden. Den zunehmenden Fachkräftemangel nehme auch die AWO sehr deutlich wahr, “verbandspolitisch versuchen wir hier neue Weichen zu stellen”, erläuterte Larisch, wie der prekären Situation in Oberhausen begegnet wird.

“Es ist richtig, mit Bildung bei den Kleinsten anzufangen”, sagte AWO-Geschäftsführer Jochen Kamps, “deshalb verfolgt das Land mit einer verstärkten Förderung der Kitas den richtigen Ansatz.” Gisela Larisch bestätigte, dass sich viel getan habe, sie wünsche sich aber weitere Qualitätsverbesserungen bei den Kitas. Zudem forderte sie einen Abbau von Bürokratie und eine verstärkte Entlastung von Kindergartenleitungen. “Die Leitung einer Kita, insbesondere eines Familienzentrums, ist eine Managementaufgabe, für die es Zeit braucht.”

Larisch beklagte, dass in Oberhausen Elternbeiträge für den Kitabesuch zu zahlen sind, während die Einrichtungen in Düsseldorf gebührenfrei sind. “Ich finde, Bildungsangebote müssen kostenfrei sein, auch in der Kita.” Sonja Bongers kritisierte, dass die CDU das beitragsfreie dritte Kindergartenjahr wieder abschaffen möchte und lieber den Eltern in die Tasche greife. “Ziel der SPD in NRW ist es, dass die Kitas komplett kostenfrei sind.”

Integration wird im Schwarzwaldstraßen-Kindergarten groß geschrieben. Die Kinder, die die Möglichkeit haben, bereits mit einem Jahr in eine Einrichtung zu kommen, würde davon sehr profitieren, sowohl bei der Sprachentwicklung als auch im Sozialverhalten, so Gisela Larisch. Deshalb beteiligt sich die AWO-Kita auch an den Brückenprojekten für Flüchtlingsfamilien und bietet mit dem Konzept “Du bist willkommen” eine Eltern-Kind-Spielgruppe an.

X

Send this to a friend