spd-oberhausen.de

Monat:  April2009

Elsa-Brändström-Gymnasium:

SPD fordert schnelle Genehmigung des Gebundenen Ganztags durch das Land

Der Schulausschuss der Stadt Oberhausen wird sich heute mit der Umwandlung des Elsa-Brändström-Gymnasiums in ein Gebundenes Ganztagsgymnasium beschäftigen. Zu diesem Tagesordnungspunkt will die SPD-Fraktion den folgenden Antrag beschließen lassen:

Antrag:

Der Schulausschuss fordert das Schulministerium des Landes auf, dem Elsa-Brändström-Gymnasium umgehend die uneingeschränkte Genehmigung des gebunden Ganztages auf Grundlage des Antrages der Schule und der Stadt Oberhausen zu erteilen. Mehr …


Jahreshauptversammlung AG 60 plus Sterkrade-Nord:

Rudi Hegenberg erneut zum Vorsitzenden der SPD-Senioren gewählt

Der neue Vorsitzende der SPD-Senioren im Oberhausener Norden ist der

Der neue Vorsitzende der SPD-Senioren im Oberhausener Norden ist der „Alte“: Rudi Hegenberg

Eineinhalb Stunden intensive Information und Auseinandersetzung zum Thema „Europapolitik und Europawahlen“ prägten die Jahreshauptversammlung der SPD-Senioren in Sterkrade-Nord. Dabei hatte es SPD-Europakandidat Jens Geier nicht schwer, die SPD-Senioren für den bevorstehenden Gang zum Wahllokal zu motivieren, hatten doch die meisten Anwesenden zumindest noch die unmittelbare Nachkriegszeit erlebt und wissen deshalb, dass das vereinte Europa für uns Deutsche mit über 60 Jahren Dauer die längste Friedensperiode in unserer Geschichte bedeutet. Mehr …


Hallen-Fußballturnier in der Willy-Jürissen-Halle:

Jusos laden ein zum „Klaus-Wehling-Cup“ 2009

Für Samstag, den 2. Mai 2009, laden die Jusos Oberhausen zum traditionellen Oberbürgermeisterpokal um den „Klaus-Wehling-Cup 2009“ nach Oberhausen ein. Das Turnier findet in der frisch sanierten Willy-Jürissen-Halle an der Goebenstraße statt. Der Anpfiff des Turniers erfolgt um 10.00 Uhr durch den Europakandidaten der SPD, Jens Geier. Das Endspiel ist für 17.45 Uhr angesetzt. Zuschauer haben zu allen Spielen freien Eintritt! Mehr …


MdB Wolfgang Grotthaus:

Ideenwettbewerb „Gute Arbeit für Alleinerziehende“

Wolfgang Grotthaus ist Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken

Wolfgang Grotthaus ist Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken

Der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Grotthaus wirbt für den Ideenwettbewerb „Gute Arbeit für Alleinerziehende“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:

Ziel dieses Wettbewerbes ist die Entwicklung und Verbreitung von Handlungskonzepten, die zu einer verbesserten Arbeitsmarktintegration von hilfebedürftigen Alleinerziehenden führen und einhergehend die Erwerbs- und Verdienstchancen erhöhen. Fast ein Fünftel aller in Deutschland lebenden Familien mit Kindern unter 18 Jahren sind Ein-Eltern-Familien. Mehr …


Europakandidat Jens Geier:

„Das westliche Ruhrgebiet braucht auch in Zukunft die Förderung aus dem Europäischen Regionalfonds“

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz erläuterten der SPD-Kandidat für das Europäische Parlament in Oberhausen, Essen, Duisburg und Mülheim, Jens Geier, und der Oberhauser SPD-Vorsitzende Wolfgang Große Brömer, MdL, die Grundzüge des anstehenden Europa-Wahlkampfes. „Ich will im Europäischen Parlament für eine starke Vertretung unserer Region sorgen: Das westliche Ruhrgebiet soll auch weiter von der europäischen Integration profitieren und Europa eine bessere Politik für Arbeitnehmer und Verbraucher machen. Dafür werde ich hart arbeiten,“ so Geier. Mehr …


OV Oberhausen-Mitte:

Wolfgang Grotthaus lud Ortsverein nach Berlin ein

Verbrachten eine interessante und informative Woche in Berlin: Mitglieder des Ortsvereins Oberhausen-Mitte

Verbrachten eine interessante und informative Woche in Berlin: Mitglieder des Ortsvereins Oberhausen-Mitte

Wolfgang Grotthaus als Bundestagsabgeordneter in Berlin hatte den Ortsverein Oberhausen-Mitte zu einer Tagung für politisch Interessierte nach Berlin eingeladen. Gerne nahmen wir diese Einladung an und eine Gruppe von 50 Personen machte sich auf nach Berlin. In der Zeit vom 31.03.2009 bis 03.04.2009 konnten wir an einem hochinteressanten bildungspolitisch informativem Programm teilnehmen. Es begann mit einer Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt, die sich an politischen Gesichtspunkten orientierte. Ein Informationsgespräch und eine Führung in der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen schlossen sich an. Mehr …


Manfred Flore:

Mehr Sitzgelegenheiten für STOAG-Kunden

Manfred Flore ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen für den Sterkrader Wahlbezirk Schwarze Heide

Manfred Flore ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen für den Sterkrader Wahlbezirk Schwarze Heide

Am Sterkrader Ring hat die STOAG für ihre Kunden neue überdachte Sitzgelegenheiten geschaffen. Damit folgte sie einer Anregung des Sterkrader SPD-Stadtverordneten Manfred Flore. Dieser hatte sich im Dezember vergangenen Jahres im Rahmen einer Kleinen Anfrage an Oberbürgermeister Klaus Wehling um mehr trockene Sitzplätze bemüht. Mehr …


Karl-Heinz Emmerich:

Neues Fußballtor im Pantoffelpark

Das neue Fußballtor im Buschhausener Pantoffelpark an der Brinkstraße

Das neue Fußballtor im Buschhausener Pantoffelpark an der Brinkstraße

Im Pantoffelpark an der Brinkstraße wurde ein neues Fußballtor aufgestellt. Durch Vandalismus war eines der beiden mobilen Fußballtore auf dem dortigen Bolzplatz zuletzt unbrauchbar geworden. Auf eine Strafanzeige gegen die unbekannten Täter wurde wegen mangelnder Erfolgsaussichten verzichtet. Im Rahmen einer Kleinen Anfrage an Oberbürgermeister Klaus Wehling hatte sich der SPD-Stadtverordnete Karl-Heinz Emmerich um einen Ersatz für das zertstörte Tor bemüht. Der Bolzplatz im Pantoffelpark war auf dessen Anregung im Juni 2005 eingerichtet worden. Mehr …


AsF Oberhausen:

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen unterstützt das Frauenhaus

Ein Bild und 250 Euro überreichten die engagierten SPD-Frauen dem Oberhausener Frauenhaus

Ein Bild und 250 Euro überreichten die engagierten SPD-Frauen dem Oberhausener Frauenhaus

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) hat während ihrer Jahreshauptversammlung 2009 eine Aktion ins Leben gerufen zu Gunsten des „Frauenhauses Oberhausen“. Die Frauen hatten die Möglichkeit, an diesem Abend gegen einen Spende ein Bild in der Größe von 10 x 10 cm mit dem Frauensymbol zu bemalen. Die fertigen Bilder wurden zu einem Gesamtbild zusammengefügt. Mehr …


X