155 Jahre Parteigeschichte in 21 Tafeln:

Wanderausstellung zur Geschichte der SPD im Dezember in Oberhausen

Es ist wahrlich nicht leicht, mehr als 15 Jahrzehnte Geschichte auf gerade einmal 21 Schautafeln zu packen. Vom Barrikadenkampf während der Revolution im Jahre 1848 über die Gründung des “Allgemeinen Deutschen Arbeitervereines” durch Ferdinand Lassalle im Jahr 1863 bis zur Ostpolitik Willy Brandts: Die deutsche Sozialdemokratie hat in den vergangenen 155 Jahren stets politische Akzente gesetzt.

Zunächst als soziale Bewegung, dann als Partei, erkämpfte die SPD die Demokratie und trieb den Ausbau des Sozialstaats voran. Selbst angesichts der Verfolgung durch die Nationalsozialisten und das SED-Regime in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik blieb sie ihren Grundwerten treu.

Die Ausstellung, die vom Archiv der sozialen Demokratie in Bonn erarbeitet wurde, bietet Ein- und Überblicke zu Vordenkern, Strömungen, Überzeugungen, zentralen Personen und Zäsuren im Leben einer der weltweit ältesten demokratischen Parteien. Das spannende Auf und Ab einer Partei wird gezeigt, der es – getragen von der tiefen Überzeugung für eine gerechte und soziale Welt – seit nunmehr 150 Jahren gelingt, sich selbst und das Land in Bewegung zu halten.

“Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität – die Geschichte der SPD”

03. Dezember bis 20. Dezember 2018

MO: 09.00-17.00 Uhr
DI: 09.00-13.00 Uhr
MI: 09.00-13.00 Uhr
DO: 09.00-17.00 Uhr
FR: 09.00-13.00 Uhr

SPD-Parteibüro  |  Schwartzstr. 52  |  46045 Oberhausen

Der Eintritt ist frei.

Über eine kurze Voranmeldung per E-Mail info@spd-oberhausen.de oder telefonisch unter (0208) 2 33 34 würden wir uns freuen.

X

Send this to a friend