spd-oberhausen.de

Große Anfrage:

Koalition nimmt Situation der Senioren unter die Lupe

Im Rahmen einer Großen Anfrage hat die Ratskoalition aus SPD, Grünen und FDP einen Fragekatalog für die Stadtverwaltung zusammengestellt, dessen Beantwortung dabei helfen soll, die Lebenswirklichkeit von Seniorinnen und Senioren in Oberhausen zu erfassen. Wie stellt sich die aktuelle Bevölkerungsstruktur der Stadt dar, wie entwickelt sie sich und wie reagiert Oberhausen auf die Herausforderungen, die sich daraus ergeben und noch verstärkt ergeben werden?

Um eine kommunale Seniorenpolitik zu entwickeln, die der älteren Generation adäquate Möglichkeiten zur gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Teilhabe ermöglicht, ist zunächst eine Ist-Analyse vonnöten – dazu dient die Große Anfrage der Koalition.

“Die Stadt Oberhausen als wichtigste Einrichtung der Daseinsvorsorge ist gefordert, eine zeitgemäße, aktivierende, beteiligungs- und sozialraumorientierte, lokale Seniorenpolitik zu entwickeln”, erklärt Ercan Telli, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Der Katalog umfasst beinahe 70 Fragen, die sich mit allen Aspekten des Lebens älterer Menschen in der Stadt befassen. “Auf Grundlage der Antworten werden wir gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren dieser Stadt Projekte, Strukturen und Angebote entwickeln”, so Telli.

Download:

Große Anfrage: Seniorinnen und Senioren in Oberhausen | pdf-Datei, 220 KB

X

Send this to a friend