Manfred Flore:

Zukunft des Olgas Rock-Festivals gemeinsam sichern

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Am vergangenen Wochenende strömten wieder tausende Besucher, darunter viele junge Menschen, zum Olgas Rock-Festival nach Osterfeld auf das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau. Aktuelle Berichte, wonach die Organisatoren aufgrund der finanziellen Einbußen durch einen Regentag Probleme haben, die kostenlose Veranstaltung auch in den nächsten Jahren durchzuführen, nimmt nun SPD-Stadtverordneter Manfred Flore zum Anlass einer Stellungnahme:

“Das zweitägige Musik-Festival Olgas Rock ist weit über Oberhausens Stadtgrenzen hinaus bekannt und ein echtes Highlight im Veranstaltungs- und Freizeitangebot des Ruhrgebiets. Gerade bei vielen jungen Menschen aus der ganzen Region ist es jeden Sommer fest eingeplant und ein beliebtes Ziel. Gemeinsam müssen wir eine langfristige tragfähige Lösung für die Zukunft dieses einzigartigen Festivals finden, um auch in den nächsten Jahren das Angebot aufrechterhalten zu können”, fordert Manfred Flore, kulturpolitischer Sprecher der Oberhausener SPD-Fraktion.

Der SPD-Politiker lobt die bisherige Arbeit aller Beteiligten hinsichtlich der umfangreichen Organisation und die Oberhauserinnen und Oberhausener für den Umgang mit möglichen Begleitumständen des Großereignisses: “Was hier insgesamt auf die Beine gestellt wird, ist herausragend. Direkt nach der Sommerpause werden wir das Thema zunächst im Arbeitskreis Kultur erörtern. Wir erwarten von der Verwaltung konzeptionelle Ideen zur weiteren Finanzierung. Bereits im Koalitionsvertrag haben wir uns klar für die Olga als Veranstaltungsort ausgesprochen und uns zu Olgas Rock bekannt. Nicht nur die “Hochkultur”, sondern auch moderne kulturelle Angebote haben ihren festen Platz in Oberhausen”, so Flore.

Zeitnah sollen Gespräche mit der Stadt und den Organisatoren geführt werden, um verschiedene Möglichkeiten zu überdenken, wie Olgas Rock auch im nächsten Jahr wieder möglichst viele Menschen begeistern kann. “Wir werden uns im nächsten Kulturausschuss am 2. September von der Verwaltung über den aktuellen Sachstand berichten lassen”, kündigt Flore abschließend an.

Stichwörter:
X

Send this to a friend