Thema:  
Planen, Bauen, Wohnen, Verkehr

Bezirksbürgermeister Ulrich Real:

Bessere Koordination beim Baustellenmanagement Sterkrade

Ulrich Real ist Mitglied des Rates und Bezirksbürgermeister von Sterkrade

Ulrich Real ist Mitglied des Rates und Bezirksbürgermeister von Sterkrade

“Die Baustelle vor der eigenen Haustür oder auf dem allmorgendlichen Weg zur Arbeit freut niemanden. Ist aber immer eine Medaille mit zwei Seiten. Einerseits profitieren letztlich alle Bürgerinnen und Bürger langfristig, weil beschädigte Leitungen und Kanäle erneuert werden oder die Infrastruktur verbessert wird, wie zurzeit in Sterkrade mit dem Neubau der beiden Haltestellen ‘Rathaus’ und ‘Hagelkreuz’. Auf der anderen Seite sind solche Baumaßnahmen immer mit kurzfristigen Einschränkungen für den Verkehr und oft mit Ärger für die unmittelbaren Anwohner verbunden. Diese Probleme lassen sich nicht wegdiskutieren, aber auch in keiner Stadt ganz vermeiden”, wirbt der Sterkrader Bezirksbürgermeister Ulrich Real um Verständnis für die aktuelle Baustellensituation im Bezirk und kann zugleich die Verärgerung vieler Sterkrader Bürginnen und Bürger nachvollziehen. Mehr …


Michael Groschek:

“Lieber sachlich informieren als bevormunden”

Michael Groschek ist Vorsitzender der Oberhausener SPD

Michael Groschek ist Vorsitzender der Oberhausener SPD

Reaktion auf den Artikel „CDU in Oberhausen lehnt Straßenbahn 105 zum Centro ab“ aus WAZ/NRZ vom 30.09.14

“Wir als SPD setzen auf sachliche Information und Argumente anstatt auf Populismus. Wir würden uns über eine breite Debatte über das Thema freuen, welche auch die CDU mit Gelassenheit mitgestalten sollte”, so der SPD-Parteivorsitzende Michael Groschek. Mehr …


Bezirksbürgermeister Ulrich Real:

BOB nimmt Sorgen der Bürgerinnen und Bürger nicht wirklich ernst

Ulrich Real ist Bezirksbürgermeister von Sterkrade

Ulrich Real ist Bezirksbürgermeister von Sterkrade

Stellungnahme des Sterkrader Bezirksbürgermeisters Ulrich Real zum Artikel “Vollsperrung bedroht Existenz” vom 27. Septtember 2014

Dass ausgerechnet BOB hier versucht, sich zum Anwalt der Anlieger zu machen, grenzt an Bürgerverdummung. In der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung Sterkrade hatte die Verwaltung noch vor Eintritt in die Tagesordnung darum gebeten, die Planungen zum Umbau der ÖPNV-Haltestelle Sterkrade Hagelkreuz vorstellen zu dürfen und die Politik um Zustimmung gebeten. Mehr …


Manfred Flore:

Fußgänger sind in Oberhausen sicher unterwegs

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

“Oberhausen schneidet bei der Sicherheit von Fußgängern als Verkehrsteilnehmern im Vergleich zu anderen Großstädten besser als der Durchschnitt ab”, sagt Manfred Flore, SPD-Stadtverordneter, zu den Ergebnissen einer aktuellen Studie des Verkehrsclubs Deutschland (VCD). “Die Sicherheit von Fußgängern hat sich zunehmend verbessert. Hier gab es erfreulicherweise eine positive Entwicklung in den letzten Jahren, so dass der VCD die Stadt Oberhausen anhand einer Ampel-Kategorisierung mit “grün” einstuft. Mehr …


SPD Oberhausen-Ost appelliert an Eigentümer:

Abriss der Villa Rück überdenken

René Pascheberg ist Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Oberhausen-Ost

René Pascheberg ist Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Oberhausen-Ost

Der Abriss der Villa Rück ist aus rechtlicher Sicht nicht mehr zu verhindern. “Es ist bedauerlich, dass so ein schönes Gebäude aus unserem Stadtbild verschwinden und für zusätzliche Parkplätze weichen soll”, so Ortsvereinsvorsitzender René Pascheberg. Die SPD Oberhausen-Ost hat erhebliche Zweifel daran, dass die Einrichtung einer neuen PKW-Stellfläche auf dem Grundstück der Villa zu einer Entspannung der Verkehrs- und Parksituation im Schlad-Viertel führen wird. Mehr …


Manfred Flore:

Verkehrsschilder frei schneiden

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Manfred Flore ist umwelt- und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

In der letzten Sitzung des Arbeitskreises Umwelt der SPD-Fraktion haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch mit den Meldungen über zugewachsene Verkehrsschilder befasst. Aufgrund der witterungsbedingt üppigen Vegetation hatte es zuletzt Fälle gegeben, bei denen Verkehrszeichen durch Pflanzen teilweise verdeckt waren. “Wir fordern zum schnellen Handeln auf, um das sicherheitsgefährdende Zuwachsen von Ampeln oder anderen Verkehrszeichen umgehend zu beseitigen. Auf Rückfrage hat die WBO-Geschäftsführerin Maria Guthoff zugesichert, die Problematik anzugehen und stadtweit Verkehrszeichen zu überprüfen”, erklärt Manfred Flore, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Mehr …


SPD lädt ein, Bürgerdenkmalliste zu erstellen:

Gemeinsame Lösung für Villa Rück wäre erster Schritt

Dorothee Radtke ist Bezirksbürgermeisterin von Alt-Oberhausen

Dorothee Radtke ist Bezirksbürgermeisterin von Alt-Oberhausen

Jeder Prozess, in dem Bürgerinnen und Bürger sich für den Erhalt stadtbildprägender Gebäude einsetzen, ist wichtig und im Rahmen bestehender Möglichkeiten absolut unterstützenswert. Genauso sieht es die SPD und ist deshalb zeitnah in der Angelegenheit “Villa Rück” aktiv geworden. Bezirksbürgermeisterin Dorothee Radtke hat alle Beteiligten – engagierte Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Eigentümer – eingeladen, um denkbare Lösungen zu erörtern. Die SPD Oberhausen plant zusätzlich ein gesondertes Gespräch mit dem Betriebsrat von Rück, um sicher zu gehen, dass Bestandschutz und Arbeitsplatzsicherung nicht gegeneinander ausgespielt werden. Mehr …


Stephan Bramorski:

Lyzeum entlarvt BOB der Wählertäuschung

Stephan Bramorski ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen

Stephan Bramorski ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen

Erstaunt zeigt sich der Stadtverordnete Stephan Bramorski (SPD) über die Dünnhäutigkeit der BOB Partei bei der Berichterstattung über das Abstimmverhalten der Bündnisbewegten beim Ankauf des alten Lyzeums. Vertreter der BOB Partei hatten sich beklagt, dass in der Presse über ihre Verweigerung zum Ankauf des Lyzeums berichtet wurde. Mehr …


Stephan Bramorski:

Kauf des Lyzeums bietet neue Chancen für das Marienviertel

Stephan Bramorski ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen

Stephan Bramorski ist Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen

“Nachdem der Aufsichtsrat der OGM nun grünes Licht für den Ankauf des alten Lyzeums gegeben hat, bieten sich neue Entwicklungschancen für eines architektonisch schönsten Gebäude Oberhausens und damit auch für das Marienviertel”, zeigt sich der neu gewählte SPD Stadtverordnete Stephan Bramorski überzeugt und begrüßt die Entscheidung. Für nicht nachvollziehbar hält Bramorski deshalb auch das Abstimmverhalten der Opposition im Rat der Stadt. Auch die Aufsichtsratsmitglieder der Oppositionsfraktionen hatten sich laut Medienberichten bei dem Ankauf der Zustimmung verweigert. Mehr …


Elly-Heuss-Knapp-Stiftung:

Neubauprojekt steht kurz vor Abschluss

Überzeugten sich an Ort und Stelle vom Baufortschritt: Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz und die Vorsitzende des ASO-Aufsichtsrates Kirsten Oberste-Kleinbeck

Überzeugten sich an Ort und Stelle vom Baufortschritt: Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz und die Vorsitzende des ASO-Aufsichtsrates Kirsten Oberste-Kleinbeck

Rechtzeitig zum 20-jährigen Bestehen der Betreuungsgemeinschaft der Elly-Heuss-Knapp-Stiftung geht der Neubau der 58 Wohnungen seiner Fertigstellung entgegen. Die Wohnungen sind zwischen 47 und 77 qm groß, verfügen über Loggia, Balkon oder Dachterrasse und sind selbstverständlich barrierefrei. Im Juni können die Wohnungen bezogen werden, wovon sich Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz und die ASO-Aufsichtsratsvorsitzende Kirsten Oberste-Kleinbeck vor Ort überzeugen konnten. Mehr …


X

Send this to a friend