BETUWE-Gipfel am 31.01.2011:

Michael Groschek und Stefan Zimkeit setzen ganz auf Bürgerbeteiligung

Die Betuwe-Linie im Bereich Oberhausen

Die Betuwe-Linie im Bereich Oberhausen

Für den anstehenden Betuwe-Gipfel am 31. Januar 2011 um 17.30 Uhr in der Dinslakener Kathrin-Türks-Halle möchten der Bundestagsabgeordnete Michael Groschek und der Landtagsabgeordnete Stefan Zimkeit auf die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger setzen. Ihre Vorstellung ist es, so gut wie keine Frage zur Betuwe-Trasse unbeantwortet zu lassen. Jedoch wird beim Betuwe-Gipfel die Zeit nicht ausreichen, jedem die Möglichkeit zu geben, Fragen an die Podiumsgäste zu richten. Die beiden Abgeordneten Groschek und Zimkeit bieten daher an, vorweg schon Fragen per E-Mail an sie zu senden, die am Montag auf dem Betuwe-Gipfel von den Podiumsgästen beantwortet werden sollen.

Die E-Mail-Adresse, an die die Fragen geschickt werden können, lautet

presse@stefan-zimkeit.de.

Zu den Gästen gehören unter anderem der Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Harry Voigtsberger und der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für NRW, Reiner Latsch.

Aus den Ergebnissen der Sitzung des Projektbeirats “Betuwe” am 25.01.11 und der damit erfreulichen Nachricht, dass der langersehnte Lärmschutz und das dritte Gleis gebaut werden, könnten sich nun beispielsweise für die Bürgerinnen und Bürger ganz neue Fragen eröffnen, so Groschek. Die Ergebnisse aus der Beiratssitzung sollen auf dem Betuwe-Gipfel im Detail vorgestellt werden.

X
Send this to a friend