Jetzt bewerben:

Bundesweiter Schüler- und Jugendwettbewerb “Ohne Moos nix los” gestartet

Ab sofort können sich Jugendliche, Schulen, Klassen und Jugendverbände im Bundestagswahlreis Oberhausen – Dinslaken für den bundesweiten Wettbewerb “Ohne Moos nix los” bewerben. Der erstmals stattfindende Wettbewerb ruft junge Menschen auf, sich kritisch und kreativ mit den Zusammenhängen von Konsum, Geld, Schulden und Armut auseinanderzusetzen. Der Bundestagsabgeordnete Michael Groschek, SPD, begrüßt den Wettbewerb und ruft zum Mitmachen auf.

Viele Jugendliche kennen das Problem, dass das Taschengeld nicht reicht. Leider geraten auch immer mehr junge Menschen in die Schulden- und Armutsfalle. Der Wettbewerb setzt genau hier an und rückt die finanzielle Bildung von Schülerinnen und Schülern in den Fokus.

Rund 3 Millionen Haushalte in der Bundesrepublik sind überschuldet – und immer mehr Jugendliche geraten in die Schuldenfalle. Kinder und Jugendliche sind in einer Gesellschaft mit vielfältigen Konsumangeboten und schwer verständlichen Finanzprodukten oft überfordert.

Die Anmeldung ist online unter www.awo-schuelerwettbewerb.org möglich, Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2010.

Jedes Bundesland bekommt eine eigene Jury. Pro Bundesland soll es neun Preisträger geben, von den Siegerinnen und Siegern der Bundesländer werden in einem feierlichen Festakt Ende des Jahres 2010 die besten drei Beiträge je Altersstufe ausgezeichnet. Zusätzlich wird je Altersstufe ein Publikumssieger prämiert, der aus der Abstimmung im Internet (awo-schuelerwettbewerb.org) hervorgeht.

Der Wettbewerb ist ein Beitrag der AWO zum “Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung 2010”.

X

Send this to a friend