MdB Wolfgang Grotthaus:

Lärmschutz für Oberhausen-Osterfeld Süd festgeschrieben

Wolfgang Grotthaus: MdB für Oberhausen und Dinslaken

Wolfgang Grotthaus: MdB für Oberhausen und Dinslaken

Wolfgang Grotthaus, MdB, erklärt, das laut dem ihm gestern vorgelegten Bericht aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen endlich ein Gesamtkonzept zur Lärmsanierung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG erarbeitet worden ist, wo auch Oberhausen-Osterfeld Süd für Lärmschutzmaßnahmen vorgesehen ist. Dabei handelt es sich um die Schienenstrecken Oberhausen-Osterfeld Bottrop und Oberhausen-Osterfeld-Hamm. Für die erste Strecke wird ein Schallschutz von 2,2 km Länge und für die zweite Strecke einer von 3,8 km Länge errichtet werden.

Mit dem Lärmsanierungsprogramm an den bestehenden Schienenwegen hat die Bundesregierung eine Zusage der Koalitionsvereinbarung umgesetzt, mit der konkrete Verbesserungen für die Anwohner von Schienenwegen erzielt werden.

Die Vorlage einer solchen Gesamtkonzeption zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes konnte nur in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG erreicht werden, um einen Überblick über die aktuellen Lärmemissionen und damit über den Gesamtbedarf der Lärmsanierung zu erhalten.

Ergänzende Informationen können auch im Internet unter www.bmvbw.de eingesehen werden.

X

Send this to a friend