spd-oberhausen.de

Landtagswahl 2005:

Groschek und Große Brömer erneut vorgeschlagen

Von der Oberhausener SPD wieder für den Landtag nominiert: Wolfgang Große Brömer und Michael Groschek

Von der Oberhausener SPD wieder für den Landtag nominiert: Wolfgang Große Brömer und Michael Groschek

Der Unterbezirksvorstand der Oberhausener Sozialdemokraten schlug in seiner letzten Sitzung Michael Groschek, Generalsekretär der nordrhein-westfälischen SPD, sowie Wolfgang Große Brömer, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Oberhausen, erneut als Kandidaten für die Landtagswahl 2005 vor.

Bei der Wahl im Mai 2005 wird es im Bereich Oberhausen / Dinslaken zwei Landtagswahlkreise geben: Den Wahlkreis 55 (Oberhausen I) mit den Stadtbezirken Alt-Oberhausen und Osterfeld sowie den Wahlkreis 56 (Oberhausen II und Wesel I) mit dem Stadtbezirk Sterkrade und der Stadt Dinslaken.

Die Oberhausener Sozialdemokraten haben Wolfgang Große Brömer für die Kandidatur im Wahlkreis 55 (Alt-Oberhausen und Osterfeld) und Michael Groschek für die Kandidatur im Wahlkreis 56 (Sterkrade und Dinslaken) vorgeschlagen.

SPD-Chef Hartmut Schmidt freut sich über das einstimmige Votum des Vorstands und ist überzeugt, dass beide Kandidaten für Oberhausen die richtige Wahl sind.

Groschek und Große Brömer gehören dem nordrhein-westfälischen Landtag seit 2000 an.

Bei einer Wahlkreiskonferenz am 5. Juli für Alt-Oberhausen und Osterfeld sowie am 9. Juli für Sterkrade und Dinslaken stehen die Nominierungen der Kandidaten auf der Tagesordnung.

X
Send this to a friend