Umgestaltung Friedensplatz:

Schwan bleibt stehen!

Friedensplatz: Der Schwan bleibt stehen

Friedensplatz: Der Schwan bleibt stehen

Kurz und schmerzlos beerdigte die SPD-Fraktion am heutigen Vormittag die Pläne zur Umgestaltung des Friedensplatzes in ihrer bisherigen Form. SPD-Fraktionschef Wolfgang Große Brömer: „Der Schwan bleibt stehen und die Bäume werden nicht gefällt. Wir haben die Verwaltung aufgefordert, die Planungen für die Umgestaltung anzupassen und eine breite Bürgerbeteiligung sicherzustellen.“

Hilfreich könnte nach Ansicht der SPD-Fraktion zum Beispiel die Einrichtung eines projektbegleitenden Workshops sein, in dem bürgerschaftlicher Sachverstand aus dem City-Bereich gebündelt wird. Grundsätzlich festhalten wollen die Sozialdemokraten allerdings an den allgemeinen Planungszielen, die schon dem ursprünglichen Gestaltungswettbewerb zugrunde lagen:

So sei es nach wie vor richtig, die städtebauliche Funktion des Friedensplatzes als Brücke zwischen Hauptbahnhof und Fußgängerzone zu stärken und die Infrastruktur des schönsten Platzes der Stadt für Feste und Veranstaltungen zu verbessern. Dazu gehöre auch die Grundsanierung von Pflaster und Beckenbereich.

X
Send this to a friend