Wolfgang Große Brömer:

Land unterstützt Oberhausener Hauptschulen

Wolfgang Große Broemer ist Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen und Chef der SPD-Ratsfraktion

Wolfgang Große Broemer ist Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen und Chef der SPD-Ratsfraktion

Mit zwei zusätzlichen Stellen für Sozialpädagogen unterstützt die Landesregierung die schwierige Arbeit an Oberhausener Hauptschulen. Dies kündigte der SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Große Brömer an. Die neuen Kräfte sollen spätestens zum nächsten Schuljahr zur Verfügung stehen. Die Zuweisung der Finanzmittel für diese Stellen ist Ergebnis einer Initiative der neuen Schulministerin Ute Schäfer (SPD), die direkt nach ihrem Amtsantritt ankündigte, landesweit 250 zusätzliche Stellen in diesem Bereich zu schaffen.

Schwerpunkt des Einsatz sollen Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf sein, um den besonderen Anforderungen an die pädagogische Arbeit in diesen Bereichen Rechnung zu tragen.

“Für Oberhausen sind die beiden Stellen eine hervorragende Ergänzung des Projektes mobile Erziehungsberatung, das die Stadt gemeinsam mit freien Trägern umgesetzt hat”, so Große Brömer. Im Rahmen dieses Projektes wurden auf Grundlage des Antrages der SPD-Ratsfraktion zum “Netzwerk gegen Schulverweigerung” zusätzliche Stellen für sozialpädagogische Betreuung an Oberhausener Haupt- und Grundschulen geschaffen.

Große Brömer, gleichzeitig Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, fordert die Verwaltung auf, im Rahmen der in Oberhausen bewährten Zusammenarbeit des Schul-, des Jugendbereichs und der freien Trägern ein Konzept zum Einsatz der Kräfte zu erarbeiten. Nur so könne die gute, aber auch schwierige Arbeit der Oberhausener Hauptschulen optimal unterstützt werden.

Wolfgang Große Brömer zeigte sich sicher, dass durch die Maßnahmen der Stadt und die Unterstützung des Landes ein wichtiger Beitrag zu verbesserten Bildungschancen gerade für Hauptschüler geleistet wird.

X

Send this to a friend