Ab in die Mitte:

Stadtgespräch Innenstadt am 21. Mai

Altmarkt

Altmarkt

Die Stärkung der Stadtteile bleibt ganz oben auf der kommunalpolitischen Tagesordnung in Oberhausen. Mit einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen setzt die SPD-Fraktion in den kommenden Monaten ihren Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort fort. Den Anfang macht am 21. Mai das „Stadtgespräch“ zum Thema „Stand und Perspektiven der Innenstadt Alt-Oberhausen“.

In den letzten Tagen ist eine neue Ausgabe der Informationsreihe „Stadtgespräch“ der SPD-Fraktion erstellt und im Innenstadtbereich verteilt worden.

Mit dem vierseitigen Faltblatt wird anhand einiger konkreter Beispiele deutlich, dass kommunale Weichenstellungen, die eine breite Palette von Maßnahmen über die Beteiligung am City-Management bis hin zur Steigerung der Attraktivität des Wohnstandortes Innenstadt beinhalten, Erfolge zeigen.

„Der Weg, den wir mit der Eröffnung der Neuen Mitte eingeschlagen haben, die Stadtteile im Gleichschritt weiter zu entwickeln, ist richtig und wichtig. Angesichts der aktuellen Planungen O.Vision gilt es, die Stadtteile auch für diese neue Herausforderung fit zu machen“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Groschek.

Hierzu kündigt der SPD-Fraktionschef Michael Groschek ähnliche Veranstaltungen und Initiativen seiner Fraktion auch für Osterfeld und Sterkrade an.

Dass die Sozialdemokraten es ernst nehmen mit der Ankündigung, die Weiterentwicklung der Stadtteile gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren, wird hier auch mit einer konkreten Einladung verbunden: Die Oberhausener SPD-Fraktion lädt zu einer öffentlichen Versammlung zum Thema „Innenstadt – Stand und Perspektiven“ für

Montag, 21. Mai 2001, 20.00 Uhr,
Luise-Albertz-Halle, Raum Brüssel,

 

alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

X
Send this to a friend