SPD-Anfrage zum "Virtuellen Rathaus":

Verwaltungsantwort dokumentiert rasanten Wandel

Große Anfrage Virtuelles Rathaus

Große Anfrage Virtuelles Rathaus

Noch 1988 lehnte der damalige Oberstadtdirektor die Anschaffung eines zweiten Faxgerätes für die Stadtverwaltung kategorisch ab. Begründung: Die Feuerwehr habe ja auch noch eins. Was sich seitdem bei der Verwaltung in Sachen Computernutzung getan hat, kann man getrost als “Quantensprung” bezeichnen.

Die Verwaltungsantwort auf die SPD-Anfrage zum “Virtuellen Rathaus” belegt nicht nur eindrucksvoll diesen Wandel, sondern macht darüber hinaus deutlich: Das Internet-Zeitalter hat auch in Oberhausen längst begonnen.

pdf-Dokumente zum Download:

X
Send this to a friend