spd-oberhausen.de

SPD-Bundesparteitag in Berlin:

Michael Groschek wieder in den Parteivorstand gewählt

Im ersten Wahlgang wieder in den Parteivorstand gewählt: Der Oberhausener Bundestagsabgeordnete und Generalsekretär der NRWSPD Michael Groschek

Im ersten Wahlgang wieder in den Parteivorstand gewählt: Der Oberhausener Bundestagsabgeordnete und Generalsekretär der NRWSPD Michael Groschek

Auf dem ordentlichen Bundesparteitag der SPD in Berlin ist der Bundestagsabgeordnete aus Oberhausen / Dinslaken als Mitglied des Bundes-Parteivorstandes bestätigt worden. Michael Groschek ist direkt im ersten Wahlgang in das höchste beschlussfähige Gremium der SPD zwischen den Bundesparteitagen gewählt worden. Im SPD-Parteivorstand möchte Groschek den auf dem Bundesparteitag begonnen Reformprozess der SPD weiterhin begleiten.

Mit der Organisationsdebatte hat die Sozialdemokratie wieder einen Status erhalten, der auf &039;Basis statt Basta&039; setzt. Für mich ist das Vorantreiben des Reformprozesses zu mehr Mitgliederbeteiligung eine der wichtigsten Aufgaben der Partei, so Groschek.

Der Bundesparteitag der SPD tagt vom 04. bis zum 06. Dezember in Berlin. Mit 523 Delegierten und 102 beratenden Delegierten ist er das oberstes Beschlussgremium. Zwei Jahre nach dem Dresdner Parteitag und zwei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl stellt die SPD entscheidende Weichen für ihre Politik. Wichtige Anträge stehen auf der Tagesordnung, unter anderem zu Europa, Steuern, Arbeit und Gesundheit.

X

Send this to a friend