Oberhausen bekommt 1,6 Millionen Euro Landesgelder:

180 neue Betreuungsplätze für unter Dreijährige

Stefan Zimkeit ist Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen und schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Stefan Zimkeit ist Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen und schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Erkennbare politische Prioritäten setzt die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf und das unter anderem bei der Unterstützung und Förderung junger Familien. Im Rahmen eines Sonderprogramms stellt das Land für 2011/2012 rund 160 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Betreuung von Kindern unter 3 Jahren zur Verfügung.
„Wir haben vor der Wahl versprochen, dass wir in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen investieren wollen und wir halten Wort!“ freut sich der Oberhausener SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Zimkeit.

Der Landeshaushalt trägt eine klare Handschrift. Wir investieren in Kinderbetreuung und Bildung, denn Kinder sind unser Kapital von morgen.

Oberhausen profitiert vom Sonderprogramm mit rund 1,6 Millionen Euro. In den Jahren 2011 und 2012 können damit 180 zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder im U3-Bereich geschaffen werden.

„Mit dem zusätzlichen Geld des Landes können alle vorliegenden U3-Anträge der kirchlichen und freien Träger sowie der Stadt realisiert werden,“ erläutert Ulrich Real, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. „Damit kommen wir einem bedarfsgerechten Angebot in Oberhausen ein gutes Stück näher.“

X
Send this to a friend