spd-oberhausen.de

AG 60 plus Sterkrade-Nord:

Rendezvous mit der Geschichte

Weniger ein nostalgisches Erinnern, sondern die seit Kriegsende 1945 erlebte Geschichte gemeinsam kritisch zu reflektieren war das Ziel der Bonn-Fahrt der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus Sterkrade-Nord. Entsprechend der von “Arbeit und Leben” und Günther Essen entwickelten Konzeption ging es im Museum “Haus der Geschichte” zunächst einmal für eineinhalb Stunden mit einer sachkundigen Führung auf eine Orientierungstour durch alle wichtigen Abteilungen, die mit der letzten Bundestagswahl enden. Danach war dann für mehrere Stunden schwerpunktmäßig gezieltes Nachhaken und Vertiefen angesagt, orientiert an den persönlichen Interessen der Fahrtteilnehmer.

Dabei fand man die Oberhausener z.B. in den Ausstellungsbereichen der unmittelbaren Nachkriegszeit, der Hungerjahre bis zum Beginn des Wirtschaftswunders, der 60er Jahre mit der Krise im Ruhrgebiet und dem Einsetzen der Friedenspolitik Willy Brandts und dann natürlich auch Epoche der Wiedervereinigung.

Seniorenchef Bernd Reinemann: “Beeindruckend in allen Bereichen des Museums ist die mit beispielhaften Exponaten jeweils parallele Darstellung der Entwicklung in der Bundesrepublik und der DDR”. Und der Nachhaltigkeit verpflichtet ging es natürlich nicht mit einem gecharterten Bus oder Pkw nach Bonn, sondern mit dem Öffentlichen Personen-Nahverkehr.

Übrigens wird diese Veranstaltung mit einem Besuch des Ruhrmuseums auf Zollverein am Freitag, 22. Oktober, fortgesetzt; hier sind noch wenige Plätze frei.

X

Send this to a friend