Stadterneuerung:

3,6 Millionen Euro vom Land für Oberhausen

Der Landtag von Nordrhein-Westfalen

Mit insgesamt 210 Millionen Euro will die Landesregierung die Entwicklung der Städte in Nordrhein Westfalen unterstützen. Oberhausen erhält davon für verschiedene Stadternerungsprojekte allein 3,6 Millionen Euro. Dies teilten die beiden Oberhausener SPD-Landtagsabgeordneten Michael Groschek und Wolfgang Große Brömer mit.

Mit gut zwei Millionen Euro fließt der größte Batzen der Landes-Mittel in die Arbeitersiedlung Stemmersberg zur Fortsetzung der Sanierung und zur weiteren Unterstützung der Erneuerung des Wohnumfeldes durch die Bewohnerinnen und Bewohner.

Ebenfalls veranschlagt sind 800.000 Euro für den Stadtteil Lirich im Rahmen des Programms Stadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf.

“Dies ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung dieses Projektes in Lirich”, erklärte Wolfgang Große Brömer hierzu. In weiteren Gesprächen mit dem Land müsse nun geklärt werden, wie der Eigenanteil der Stadt an den Maßnahmen dargestellt werden kann. Ziel sei es, in Lirich genauso erfolgreich Stadterneuerung zu betreiben wie im Knappenviertel.

Weitere Mittel sollen der Förderung der Innenstadt Alt Oberhausen dienen. Unter dem Motto: “Vitale Innenstadt” sind die Förderung der Kinos und der Beleuchtung des Bert-Brecht-Hauses vorgesehen.

“Damit wird die Unterstützung der Stärkung der Innenstadt von Alt Oberhausen durch das Land fortgesetzt”, erläutert Michael Groschek (MdL).

X

Send this to a friend