Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins West:

Sandra Jungmaier bleibt SPD-Chefin in Alstaden und Lirich

Sandra Jungmaier ist Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Oberhausen-West

Sandra Jungmaier bleibt auch in den kommenden zwei Jahren Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Oberhausen-West. Auf ihrer Jahreshauptversammlung im nagelneuen Gemeindesaal der Paulus-Kirche bestätigten die Sozialdemokraten aus Alstaden und Lirich die 48-Jährige mit großer Mehrheit in ihrem Amt. Die gebürtige Alstadenerin hatte 2017 die Nachfolge des langjährigen Ortsvereinsvorsitzenden Dirk Vöpel angetreten, der seit knapp drei Jahren Vorsitzender der Oberhausener SPD ist.

Sandra Jungmaier nutzte ihren Rechenschaftsbericht, um ausführlich auf aktuelle Probleme, aber auch zukünftige Chancen der Stadtteilentwicklung in Alstaden und Lirich einzugehen. So könne zum Beispiel der Stadtteil Lirich durch das neue Projekt Brückenschlag eine erhebliche Aufwertung erfahren. Der Ortsverein West werde die verschiedenen Einzelmaßnahmen sehr intensiv begleiten und dabei auch eng mit dem SPD-Ortsverein Mitte zusammenarbeiten. Ein Wermuts-Tropfen sei allerdings, dass der Altenberg-Park bisher nicht vom Projekt Brückenschlag profitieren könne. Dennoch gebe sie die Hoffnung nicht auf, dass auch der Park in näherer Zukunft umgestaltet werden könne. Ausdrücklich begrüßte Sandra Jungmaier die Entscheidung der Stadt zur Sanierung der Arbeitersiedlung Gustavstraße.

Als besonders erfreulich für die weitere Entwicklung des Stadtteils Alstaden bezeichnete sie die geplante Aufwertung des Ruhrparks im Zuge der Internationalen Gartenausstellung 2027. Jungmaier kündigte an, dass der Ortsverein West auch dieses Projekt aufmerksam verfolgen werde.

Bei der politischen Arbeit in den nächsten zwei Jahren kann sich Sandra Jungmaier auf ihre drei Stellvertreter Ralf Bohnes, Sonja Bongers und Alexis Heitmann verlassen, die ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt wurden. Sascha Böhle und Michael Fendrich wurden als Kassierer bestätigt. Als Schriftführer wiedergewählt wurde Gionatan De Castro. Neuer Schriftführer ist Manfred Ecker.

Einstimmig erfolgte die Wahl der drei Revisorinnen und Revisoren Thomas Beuler, Kirsten Oberste-Kleinbeck und Gerold Stöck. In den UB-Ausschuss entsendet der Ortsverein Gerold Stöck (Persönlicher Stellvertreter: Florian Wels), Dagmar Heitmann (Persönlicher Stellvertreter: Michael Kreutz) und Ralf Bohnes (Persönliche Stellvertreterin: Jill Wasiak).

Dem neuen Ortsvereinsvorstand gehören 11 Beisitzerinnen und Beisitzer an: Max Aßenmacher, Heinz-Werner Bruns, Susanne Cordes, René Derksen, Rebecca Fehrenberg, Dagmar Heitmann, Robin Katernberg, Jutta Kluß, Michael Kreutz, Bülent Sahin und Florian Wels.

Auf den UB-Parteitagen wird der Ortsverein West im Jahr 2019 durch 15 Delegierte vertreten: Thomas Beuler, Sascha Böhle, Ralf Bohnes, Sonja Bongers, Susanne Cordes, Britta Costecki, Gionatan De Castro, René Derksen, Michael Fendrich, Alexis Heitmann, Dagmar Heitmann, Sandra Jungmaier, Robin Katernberg, Jutta Kluß und Dirk Vöpel.

X

Send this to a friend