spd-oberhausen.de

Jahr:  
2010

MdB Michael Groschek diskutierte mit Sterkrader Ortsvereinen:

Militäreinsatz in Afghanistan, Krieg oder Hilfe?
Was wird aus der Wehrpflicht?

v.l.n.r. Anja Kösling, Stefan Scheffler, Mike Groschek, Hubert Cordes

v.l.n.r. Anja Kösling, Stefan Scheffler, Mike Groschek, Hubert Cordes

In einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der SPD-Ortsvereine Sterkrade-Nord, Sterkrade-Süd und Alsfeld-Holten diskutierten die Mitglieder der Ortsvereine diese zwei wichtigen Themen mit Michael Groschek (MdB, Mitglied des Verteidigungsausschusses des Bundestages). Zur Wehrpflicht: Nach viel Für und Wider bestand in der Diskussion ein breiter Konsens, dass man die Wehrpflicht nicht abschaffen kann, ohne ein tragfähiges Konzept für die vielen sozialen Einrichtungen (z.B. Katastrophenschutz wie THW, Pflegedienste usw.) zu haben. Diese können derzeit ohne Ersatzdienstleistende nicht bestehen. Mehr …


Stefan Scheffler zur Betuwe-Linie:

“Keine Blockverdichtung ohne Lärmschutz!”

Stefan Scheffler ist Vorsitzender des Ortsvereins Sterkrade-Nord und Mitglied des Rates der Stadt

Stefan Scheffler ist Vorsitzender des Ortsvereins Sterkrade-Nord und Mitglied des Rates der Stadt

Eine klare Haltung in der derzeitigen Betuwe-Diskussion bezieht der SPD-Ortsverein Sterkrade-Nord mit seinem Ortsvereinsvorsitzenden und Stadtverordneten Stefan Scheffler:

Es darf zu keiner so genannten Blockverdichtung, also dem Anstieg des Fahrtaktes, vor der Einrichtung von Lärmschutzmaßnahmen kommen. Außerdem soll die Deutsche Bahn AG klar kommunizieren, wann Lärmschutzmaßnahmen folgen werden, denn die angeblich wirtschaftlich attraktiveren, schön gerechneten Projekte in Süddeutschland werden eindeutig bevorzugt. Mehr …


MdB Michael Groschek:

Krank sein ist ungerecht

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Michael Groschek ruft nach Abstimmung im Deutschen Bundestag zum GKV-Finanzierungsgesetz zum Protest durch eine Petition auf. Weit über 100 000 Menschen haben sich bereits beteiligt. Am Freitag entschied sich die schwarz-gelbe Regierungsmehrheit im Deutschen Bundestag dazu, den Vorschlägen Röslers zu folgen und per Gesetz die gesetzliche Krankenversicherung entscheidend zu schwächen. Mehr …


MdB Michael Groschek:

Es darf nicht zu Betuwe 21 kommen

Die Betuwe-Linie in Oberhausen

Die Betuwe-Linie in Oberhausen

In Angesicht der Sondersitzung des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag zum “Bedarfsplan für Straße und Schienenwege” und der Neubewertung für die Betuwe-Trasse, hat nun die Stunde der Wahrheit geschlagen. Für den Bundestagsabgeordneten Michael Groschek aus Oberhausen / Dinslaken sind jetzt die Deutsche Bahn und die Bundesregierung aufgerufen, die Menschen ehrlich über die Baumaßnahmen und die Lärmschutzvorhaben aufzuklären – das sind nach Groschek die logischen Konsequenzen aus den Erfahrungen von Stuttgart 21. Mehr …


Betuwe-Linie:

Bundesregierung rückt von Vereinbarungen ab

Die Betuwe-Linie in Oberhausen

Die Betuwe-Linie in Oberhausen

In der heutigen Sondersitzung des Verkehrsausschusses erklärte der parlamentarische Staatssekretär der CDU, dass auf der Betuwe-Linie die nötigen Kapazitäten über die sogenannte Blockverdichtung erreicht werden. Im Klartext heißt das, dass der Ausbau des dritten Gleises für die Strecke Emmerich – Oberhausen nicht kommen wird. “Ramsauer hat die Betuwe-Linie hiermit beerdigt”, so Michael Groß, Mitglied des Verkehrsausschusses der SPD-Bundestagsfraktion. Mehr …


MdB Michael Groschek:

Bundesregierung setzt Streichkonzert gegen Oberhausen fort

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Wie MdB Michachel Groschek mitteilt, hat die Bundesregierung ihren Zuschuss zu den Internationalen Kurzfilmtagen in Höhe von 10.000 EUR gestrichen.

Mit diesem Zuschuss des Auswärtigen Amtes, konnten die KuFiTa ihre internationalen Gäste in Oberhausen unterbringen. Bleibt es bei diesem politischen Streich, haben die KuFiTa als Gastgeber ein echtes Problem. Nach dem Kahlschlag bei der Förderung von Arbeitslosen durch die CDU / FDP-Regierung, wäre dies nun ein erneuter Nadelstich gegen Oberhausen und das Ruhrgebiet. Mehr …


MdB Michael Groschek:

5. Bundeswettbewerb Kommunale Suchtprävention ausgeschrieben

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Der Startschuss für den fünften Kommunalen Bundeswettbewerb zur Suchtprävention ist gefallen. Alle deutschen Städte, Gemeinden und Kreise sind aufgerufen, bis zum 17. Januar 2011 ihre Konzepte zum diesjährigen Thema “Suchtprävention für Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenslagen” einzureichen. Der Wettbewerb wurde von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ausgelobt, um die Bedeutung der Suchtprävention auf kommunaler Ebene hervorzuheben und gute Beispiele bekannt zu machen. Der Wettbewerb wird mit Unterstützung der Kommunalen Spitzenverbände und dem GKV-Spitzenverband durchgeführt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 70.000 €. Mehr …


AG 60 plus OV Nord:

SPD-Senioren besuchten Weltkulturerbe Zeche Zollverein

Auf Zeche Zollverein: Die Senioren der AG 60 plus Sterkrade-Nord

Auf Zeche Zollverein: Die Senioren der AG 60 plus Sterkrade-Nord

Unter dem Motto “Das geschichtliche Erbe des Ruhrgebiets erkunden” unternahm die Senioren-AG SPD 60 plus des Ortsvereins Sterkrade-Nord eine Exkursion in das neue “Ruhr-Museum auf Zollverein” in Essen. Die zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer – umweltbewusst mit dem Öffentlichen Personennahverkehr unterwegs – verschafften sich zunächst mit einer sachkundigen Führung einen Überblick über die verschiedenen Bereiche der Ausstellung, um danach individuell auf persönliche Spurensuche zu gehen, denn vieles, was sie dort sahen, hatte mit ihrem eigenen Werdegang und Erleben zu tun. Mehr …


MdB Michael Groschek:

Ein Jahr Bundestagsmitglied – Eine kurze Bilanz

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

“Es war ein aufregendes Jahr, ein Jahr mit vielen politischen Erfahrungen und Erfolgen, aber auch ein Jahr mit einigen Anstrengungen”, stellt Bundestagsmitglied Michael Groschek fest. Als eine seiner wichtigsten Aufgabe sieht Michael Groschek die Herausforderung, mit der SPD in der Opposition einen sozialdemokratischen Gegenpol zu schwarz-gelb zu stellen. “Man kann tagtäglich die Auswirkungen der Politik in Berlin und in meinem Wahlkreis hier vor Ort feststellen. So ist Oberhausen jährlich mit über 65,00 Euro je Einwohner von den Sozialkürzungen der Bundesregierung betroffen. Dies sind weit mehr als 10 Mio. Euro, die den Sozialschwachen in der Stadt gestrichen werden. Deshalb wundert es auch nicht, dass Oberhausen zusammen mit Bottrop hinter Gelsenkirchen auf dem traurigen Platz 2 der landesweit von Sozialkürzungen betroffen Städte steht.” Mehr …


MdL Stefan Zimkeit:

Jungfernrede im Landtag

Stefan Zimkeit ist Landtagsabgeordneter für Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken

Stefan Zimkeit ist Landtagsabgeordneter für Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken

Der Sterkrader Abgeordnete Stefan Zimkeit hat seine erste Rede im Landtag gehalten. Bereits in der zweiten Sitzungswoche nach der Wahl der Landesregierung setzte die SPD-Fraktion ihn auf die Redeliste für die finanzpolitische Plenardebatte. Zimkeit warf der CDU vor, an der Legende zu stricken, sie habe ein Haushaltskonsolidierung in die Wege geleitet. “In Wahrheit sind sie aber die schwarz-gelben Rekordschuldenmacher”, rechnete er der abgewählten Rüttgers-Regierung vor. Mehr …


X

Send this to a friend