spd-oberhausen.de

SPD-Fraktion:

Planungsdezernent Peter Klunk soll wiedergewählt werden

Peter Klunk, Beigeordneter für Planen, Bauen und Wohnen der Stadt Oberhausen

Peter Klunk, Beigeordneter für Planen, Bauen und Wohnen der Stadt Oberhausen

In der gestrigen Fraktionssitzung der SPD stand eine wichtige personelle Weichenstellung auf der Tagesordnung: Peter Klunk, Beigeordneter für Planen, Bauen und Wohnen, so die einstimmige Entscheidung, soll für eine weiter Amtszeit von 8 Jahren in dieser Funktion wiedergewählt werden. „Mit dieser Entscheidung,“ so sind sich Fraktionsvorsitzender Wolfgang Große Brömer und Oberbürgermeister Klaus Wehling einig, „binden wir den besten Mann für die anstehenden Aufgaben an Oberhausen, denn wichtige Stadtentwicklungsprojekte und Planungsgrundlagen sind mit Kompetenz und Beständigkeit weiter zu entwickeln.“

Für die Sozialdemokraten sind hier besonders die Projekte „Regionaler Flächennutzungsplan“ und „Stadtentwicklungskonzept“ von herausragender Bedeutung, die – nach einem Einstieg mit einem beispielhaften Bürgerbeteiligungsprozess – als Grundlagen der Stadtentwicklung für das nächste Jahrzehnt weiter zu entwickeln sind.

Die Amtszeit eines kommunalen Wahlbeamten beträgt 8 Jahre. Die erste Wahlzeit von Peter Klunk endet am 30. Januar 2008. Nach der Gemeindeordnung (§ 71 Abs. 5) sind kommunale Wahlbeamte verpflichtet, eine erste und zweite Wiederwahl anzunehmen, wenn sie spätestens 3 Monate vor Ablauf der Amtszeit wiedergewählt werden. Das bedeutet, dass der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 22. Oktober 2007 ein Votum zur Wiederwahl von Peter Klunk abgeben muss.

Send this to a friend