Wochenmärkte:

SPD gegen Frischemarkt am CentrO

Wochenmärkte

Wochenmärkte

Gegen Pläne des CentrOs, einen eigenen, wöchentlichen Frischemarkt einzuführen, spricht sich die Oberhausener SPD-Ratsfraktion aus. Insbesondere die SPD-Fraktionen in den drei Bezirksvertretungen Alt-Oberhausen, Sterkrade und Osterfeld befürchten negative Auswirkungen auf die Stadtteile.

Die Wochenmärkte in Sterkrade, Alt-Oberhausen, Schmachtendorf, Holten und Osterfeld tragen zur Attraktivierung dieser Standorte bei und sind wichtige Kundenmagneten für den Einzelhandel, eine zusätzliche Konkurrenz wäre hier schädlich, erklärte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Osterfelder Bezirksvertreter Stefan Zimkeit.

Die SPD-Fraktion bittet das Centro-Management, im Sinne einer guten Zusammenarbeit in Oberhausen, diese Pläne zu überdenken.

Die Stadtverwaltung soll nach dem Willen der Sozialdemokraten prüfen, welche Einflussmöglichkeiten auf die Frischemarktpläne bestehen und das Gespräch mit den Centro-Verantwortlichen suchen, um zu einer Lösung zu kommen, die für die Stadtteile verträglich ist.

X

Send this to a friend