MdB Michael Groschek:

Lieber einen Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach – Kompromiss bei Hartz IV

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

„Drei Pluspunkte für Kinderbildung und Kommunalfinanzen stehen auf der Habenseite. Magere fünf plus drei Euro sind dagegen kein Ruhmesblatt beim Hartz IV-Kompromiss.“ Dies ist die Meinung des örtlichen Bundestagsabgeordneten Michael Groschek. Viele betroffene Familien schütteln verständnislos den Kopf, wie viel Widerstand die Bundesregierung einer Ausgestaltung der Hartzreform entgegengesetzt hat.

Dies stehe im Widerspruch zum „politischen Schweinsgalopp“ bei Steuergeschenken für Hoteliers und Milliardenhilfen für Pleitebanken, meint SPD-Abgeordnete Groschek.

Die SPD habe im Bundestag nach dem Motto „Lieber einen Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach“ zugestimmt.

X
Send this to a friend