Klausurtagung der SPD-Fraktion:

Alleinerziehende loben SPD-Vorstoß bei den Kita-Gebühren

Der „Verband alleinerziehender Mütter und Väter NRW“ hat das Vorhaben der SPD-Ratsfraktion, arme Familien komplett von Kindergarten-Gebühren und Kosten für die Nachmittagsbetreuung an Grundschulen zu befreien, gelobt. Die Sozialdemokraten, die sich über dieses Lob sehr gefreut haben, hatten sich auf ihrer Fraktionsklausur jüngst dafür ausgesprochen, die Einkommensgrenze für eine Gebührenbefreiung von 15.000 auf 20.000 Euro Jahreseinkommen anzuheben.

Die Verbandsvorsitzende Antje Beierling begrüßte im WDR-Radio den Vorschlag: „Weil damit einfach für andere Dinge, für die das Geld auch immer fehlt, jetzt Geld ausgegeben werden kann. Besonders für die Teilhabe der Kinder an gesellschaftlichen Aufgaben.“

X

Send this to a friend