Monat:  Januar2009

Hallenbad Oberhausen:

Öffnung jeden Sonntag möglich?

Josef Loege ist Leiter des AK Sport der SPD-Fraktion und Bezirksbürgermeister von Alt-Oberhausen

Josef Loege ist Leiter des AK Sport der SPD-Fraktion und Bezirksbürgermeister von Alt-Oberhausen

Bezirksbürgermeister Josef Loege und Horst Wolter, die Verantwortlichen für den Bereich Sport der SPD-Fraktion, nehmen die offenkundig sehr gute Besucherresonanz des neueröffneten Hallenbades Oberhausen zum Anlass, die Öffnungszeiten für das Freizeitschwimmen überprüfen zu wollen. „Gerade am Wochenende“, so sind sich die Sportpolitiker der SPD-Fraktion einig, „haben viele Mitbürgerinnen und Mitbürger und Familien Zeit und Muße, das attraktive neue Schwimmangebot in der Innenstadt zu nutzen.“ Mehr …


Wolfgang Grotthaus:

Kommunaler Parteienstreit um Konjunkturpaket II so überflüssig wie ein Kropf

Wolfgang Grotthaus ist Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken

Wolfgang Grotthaus ist Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken

Wolfgang Grotthaus, MdB und stellvertretender sozial- und arbeitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion wundert sich über die Begehrlichkeiten um Geld aus dem Konjunkturpaket II, wie es die CDU-Fraktion im Schulausschuss in Oberhausen diese Woche formuliert hatte. Grotthaus mahnt Besonnenheit an und weist darauf hin, dass die Forderung der CDU nach „offensivem Umgang“ mit Mitteln, die noch gar nicht verteilt sind, völlig sinnlos ist und keinerlei Grundlage hat. Mehr …


Resolution der RVR-Verbandsversammlung zur kommunalen Finanzkrise:

Die Überlebens- und Handlungsfähigkeit der Kommunen in der Metropole Ruhr muss gesichert werden

Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr hat heute einstimmig die folgende Resolution verabschiedet:

Die Kommunen der Metropole Ruhr sind in einer bedrohlichen Haushaltssituation. Die Schließung von Hallen- und Freibädern, Stadtbüchereien und Schulen, die drastische Reduzierung von Personalkosten und die Veräußerung von Vermögen sind einige Beispiele für die Reaktionen der Ruhr-Kommunen auf diese Situation. In den meisten Kommunen der Metropole Ruhr wird kurz- bis mittelfristig das Eigenkapital aufgebraucht sein, so dass eine „Überschuldung“ eintritt, was privatwirtschaftlich einer Insolvenz gleichkäme. Mehr …


Michael Groschek:

Das Chaos in der CDU-Schulpolitik geht weiter

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken

Michael Groschek ist Generalsekretär der NRWSPD und Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD und Mitglied des Landtags für Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken, erklärt:

„Nach dem Kopfnotenchaos folgt nun die nächste Farce in der CDU-Schulpolitik. Selbst der eigene Koalitionspartner lehnt die Erlaubnis, Unterricht für Zeugniskonferenzen ausfallen zu lassen, als unsinnig ab. Nordrhein-Westfalen braucht in der Bildungspolitik einen Neuanfang. Wir sind dazu bereit, auch mit der FDP auszuloten, ob es im Landtag stabile Mehrheiten jenseits der CDU-Bildungspolitik gibt. Mehr …


X